All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

EBEL: Fehervar behält gegen Dornbirn seine weiße Weste

Vor dem heutigen Duell mit den Vorarlbergern konnten die Teufel aus Szekesfehervar bereits die ersten beiden Saisonduelle gewinnen. Auch im dritten Anlauf gab es für die Messestädter nichts zu holen. Fehervar setzte sich vor heimischer Kulisse mit 5:2 durch.

Mit einem spritzigen Beginn wollten beide Teams das erste Momentum auf ihre Seite reißen. Die bestens positionierten Keeper Mac Carruth bei Fehervar AV19 und Rasmus Rinne bei den Dornbirn Bulldogs hielten ihre Kästen jedoch vorerst sauber. Angetrieben vom lautstarken Publikum erspielten sich die Ungarn ein Chancenplus, das Tero Koskiranta (16.) zur Führung ummünzte. Zwar konnte sich Rinne gegen Jonathan Harty, der den schnellen Vorstoß von Tamas Sarpatki aus kurzer Distanz in die Maschen lenken wollte, mit einer Glanzparade auszeichnen, beim Abpraller musste Koskiranta die Scheibe jedoch nur noch im leeren Tor unterbringen. Mit Nachdruck agierten die Hausherren und bauten nach Seitenwechsel die Führung durch Csanad Erdely (22.) aus.

Ein hart arbeitender Bulldogs-Kapitän brachte Carruth im Tor von Fehervar im Mitteldrittel zur Weißglut. Im Powerplay drückte Olivier Magnan (27./pp1) den Puck über die Linie, Carruth fühlte sich in der Aktion regelwidrig zu Boden gedrückt. Die Referees gaben dem Anschlusstreffer nach Videostudium. Und die Gäste legten in Unterzahl nach. Brendan O’Donnell (35./sh1) schlenzte die Scheibe an Freund und Feind vorbei in die Maschen.

Mit der zweiten Pausensirene meldeten sich die Hausherren zurück, Daniel Szabo (40.) traf per Weitschuss zur vielumjubelten erneuten Führung. Im Schlussdrittel wollten die Ungarn das Heft nicht mehr aus der Hand geben und blieben am Drücker. Eine Vorentscheidung wussten die Bulldogs jedoch zu verhindern. Erst als Rasmus Rinne eineinhalb Minuten vor dem Ende seinen Platz für einen zusätzlichen Feldspieler räumte, und Brock Trotter im Angriff knapp scheiterte, fixierten die Ungarn den Sieg. Koskiranta (59./en) und Anze Kuralt (60./en) besiegelten jeweils per Empty-Net den 5:2-Erfolg der Ungarn.

Erste Bank Eishockey Liga
Fehervar AV19 : Dornbirner Eishockey Club – 5:2 (1:0|2:2|2:0)
Tore:
1:0 Koskiranta (16.)
2:0 Erdely (22.)
2:1 Magnan (27./PP)
2:2 O’Donnell (35./SH)
3:2 Szabo (40.)
4:2 Tikkanen (59./EN)
5:2 Kuralt (60./EN)

www.hockey-news.info , Bild: ©PSR/Soós Attila

To Top
error: Content is protected !!