All for Joomla All for Webmasters
Fehervar AV 19

EBEL: Fehervar siegt nach 13 Treffern im Torfestival gegen Innsbruck

Auch im dritten Saisonspiel kassierte der HC Innsbruck eine Niederlage und unterlag Fehervar auswärts mit 6:7 nach Verlängerung. Für die Magyaren war es der dritte Erfolg in Serie.

Dank Andrew Yogan hat Hydro Fehérvár AV19 auch das zweite Heimspiel binnen 24 Stunden in der Overtime gewonnen und damit auch Yogan’s Ex-Klub besiegt. Die Ungarn setzten sich nämlich gegen den HC TWK Innsbruck „Die Haie“ schlussendlich mit 7:6 durch und feierten im dritten Heimspiel den dritten Sieg. Die nun 47. Begegnung dieser beiden Teams war mit insgesamt dreizehn Toren die trefferreichste bislang, zuvor gab es zwei Spiele mit jeweils elf Treffern.

Das Spiel wog hin und her, ließ Fehérvár nach 42 Minuten und Yogans erstem Tor als vermeintlichen Sieger dastehen. Doch die „Haie“ meldeten sich mit vier Toren binnen elf Minuten zurück, ehe Donat Szita die Seinigen dann 41 Sekunden vor Schluss doch noch in die Overtime schoss. Dort war erneut Andrew Yogan – wie schon im samstägigen Heimspiel gegen Dornbirn – zur Stelle und entschied die Partie.

EBEL:
Fehervar AV19 – HC Innsbruck 7:6 n.V. (2:1|2:1|2:4|1:0)
Tore:
0:1 Sedivy (7./SH)
1:1 Kuralt (8./PP)
2:1 Timmins (16.)
3:1 Harty (24.)
4:1 Szabo (28.)
4:2 Broda (31./PP)
5:2 Yogan (42.)
5:3 Sedivy (44.)
5:4 Thornberg (45.)
5:5 Herbert (54.)
5:6 Lammers (55.)
6:6 Szita (57.)
7:6 Yogan (63.)

Pic: Soós Attila/Hydro Fehérvár AV19

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!