All for Joomla All for Webmasters
EC KAC

EBEL: Salzburg feiert Shootouterfolg in Klagenfurt

Der EC Red Bull Salzburg verspielte in Klagenfurt eine 4:1 Führung, konnte sich am Ende aber den Extrapunkt im Penaltyschießen sichern. 

Der EC Red Bull Salzburg hat auch sein drittes Auswärtsspiel in dieser noch jungen Saison für sich entschieden. Mit dem 5:4-Erfolg nach Penaltyschießen beim amtierenden Meister EC-KAC verteidigt der letztjährige Semifinalist seine Tabellenführung. Die Klagenfurter mussten sich seit 10. März (2:3 gegen Fehérvár AV19) und zuletzt zwölf Siegen in Folge wieder in der Klagenfurter Stadthalle geschlagen geben.

Salzburg-Trainer Matt McIlvane bot Lukas Herzog im Tor auf – und der parierte im Startdrittel, das der KAC dominierte, gleich 15 Torschüsse. In der 26. Minute gingen die „Rotjacken“ dann durch Patrick Harand verdient in Führung, ehe Salzburg Effizienz im Abschluss bewies und binnen zwölf Minuten auf 4:1 stellte. Der KAC bäumte sich im finalen Abschnitt nochmals auf, gestärkt durch David Madlener, der für Lars Haugen nach dem 1:3 kam, gelang es den Klagenfurtern die Partie wieder auszugleichen und in die Overtime zu schicken. Dort blieb es – trotz guter Chancen auf beiden Seiten – torlos und gleich der erste Penalty von Salzburg-Kapitän Thomas Koch brachte die Entscheidung.

Erste Bank Eishockey Liga
EC KAC : EC Red Bull Salzburg – 4:5 n.P. (0:0|1:4|3:0|0:0|0:1)

Tore:
1:0 Harand (26.)
1:1 Viveiros (26.)
1:2 Holloway (27.)
1:3 Rauchenwald (30.)
1:4 Pallestrang (38.)
2:4 Hundertpfund (42.)
3:4 Koch (47.)
4:4 Bischofberger (57.)
4:5 Raffl (65./PS-SO)

www.hockey-news.info , www.erstebankliga.at , Bild: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!