All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Innsbruck bricht nach Führung gegen Salzburg völlig ein

Der HC Innsbruck drehte einen 0:1 Rückstand durch Treffer von Spurgeon und Boivin, hatte damit aber ein Pulver bereits frühzeitig verschossen. Die Salzburger machten im weiteren Verlauf kurzen Prozess und siegten letztendlich deutlich mit 8:2.

Die Red Bulls gingen bereits in der zweiten Minute durch Connor Brickley in Führung, doch HCI-Kapitän Tyler Spurgeon verwandelte zuerst im Powerplay einen Rebound zum Ausgleich (10.) und nur 70 Sekunden später wurde Michael Boivin wiederum direkt vorm Tor freigespielt und besorgte die 2:1-Führung der Hausherren. Die Red Bulls glichen durch den ersten Treffer in der Erste Bank Eishockey Liga des 19-jährigen Paul Huber noch vor der Pause aus. In einem ausgeglichenen Mittelabschnitt sorgte Dominique Heinrich für den einzigen Treffer.

Im Schlussdrittel musste Innsbrucks Stammtorhüter Scott Darling verletzt vom Eis, der 17-jährige Kilian Leitner feierte dafür sein Heimdebüt. Zunächst lieferten die Gastgeber den Red Bulls weiter ein Spiel auf Augenhöhe und drängten auf den Ausgleich. Die Salzburger waren aber effizienter und legten durch Mario Huber aufs 4:2 vor. Danach zeigten die Gäste kein Erbarmen und netzte weitere vier Mal zum 2:8-Auswärtssieg ein.

EBEL:
HC Innsbruck – Red Bull Salzburg 2:8 (2:2|0:1|0:5)
Tore:
0:1 Brickley (2.)
1:1 Spurgeon (10./PP)
2:1 Boivin (11.)
2:2 P.Huber (19.)
2:3 Heinrich (38./PP)
2:4 M.Huber (45.)
2:5 Holloway (49.)
2:6 Brickley (52.)
2:7 Hochkofler (52.)
2:8 Witting (60.)

Photo: GEPA pictures/ Patrick Steiner

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!