All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Ist die Zukunft von Manuel Ganahl bereits entschieden?

Er bestritt drei Saisonen für die Rotjacken, ehe er die Freigabe erhielt um sich in Finnland zu versuchen. Doch dieses Unterfangen war letztlich nur eine Lehrzeit für Manuel Ganahl, der laut „Kleine Zeitung“ nun zum KAC zurückkehren soll.

Die Gerüchten entstanden schon Anfang November, als Ganahl bei den Pelicans Lahti am Abstellgleis landete, als er zuvor aus den ersten zwölf Einsätzen lediglich einen Assist anschreiben konnte. Doch mit Lukko Rauman hatte ein weiteres finnisches Team Interesse am Vorarlberger und gab ihm eine zweite Chance in der Liiga.

32 Einsätze später sieht die Welt nicht besser aus. Kein einziger Treffer gelang Ganahl, der zwar hauptsächlich in der dritten Linie zum Einsatz kam, sich dennoch mehr erhoffte. Insgesamt stehen nach 44 Einsätzen in Finnlands höchster Spielklasse lediglich sieben Assists auf der Haben-Seite, zu wenig um sich für einen neuen Vertrag aufzudrängen.

Dieses Kapital scheint Ganahl auch bereits abgehakt zu haben. Die „Kleine Zeitung“ zitiert den 28-jährigen mit den Worten „Ich will Finnland nur irgendwie abschließen“. Eine klare Ansage dass sich diese Zeit dem Ende zuneigt. Auch die Option die der Verein auf ihn hatte wurde mit Frist Ende Februar erwartungsgemäß nicht gezogen.

Nun dürfte die Reise zurück nach Österreich gehen und dort steht Ganahl beim KAC im Wort, der ihn mit offenen Armen empfangen würde. Zwar gibt es Gerüchte dass alles bereits fixiert sei, doch auch Deutschland könnte noch Thema werden, da bei Ganahls Agent Interesse bekundet wurde.

Der 496-fache EBEL-Stürmer dürfte aber bald seinen 500er absolvieren und es dürfte damit auch der 200er für den KAC fallen. Denn für die Rotjacken bestritt der 103-fache Teamspieler bislang 189 EBEL-Spiele.

Pic: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!