All for Joomla All for Webmasters
EC KAC

EBEL-Playoffs: Black Wings gewinnen auch das zweite Viertelfinal-Spiel

Die EHC LIWEST Black Wings Linz konnten auch das zweite Duell mit dem EC KAC für sich entscheiden. Die Stahlstädter setzten sich vor heimischer Kulisse mit 4:3 nach Verlängerung durch. Stefan Gaffal sorgte in der 80.Minute für den alles entscheidenden Treffer.

Auch der EHC Liwest Black Wings Linz hat seinen Erfolg aus der ersten Playoff-Runde bestätigt. In der ausverkauften Keine Sorgen Eisarena rangen die Oberösterreicher Titelverteidiger EC-KAC nach Verlängerung mit 4:3 nieder und liegen in der „Best-of-7“-Serie nun mit 2:0 voran. Matt Finn (7.) eröffnete die Partie mit einem platzierten One-Timer aus halb links. David Madlener, der statt Jhonas Enroth im Tor des Meisters stand, hatte keine Chance. Die Klagenfurter glichen aus: Andrew Kozek (12.) war im Gestocher vor Jeff Glass gedankenschnell und drückte den Puck über die Linie.

Nach dem Mitteldrittel lag plötzlich der KAC mit 3:2 voran, obwohl Andreas Kristler (33.) die Linzer in Führung brachte. David Fischer (33.), dessen Hammer von Brian Lebler abgefälscht wurde, und Thomas Koch (39.) mit einem Lupfer per Backhand trafen für die Gäste. Eine Deflection des Gegenspielers – nämlich von Kozek – verhalf Linz dann in der 56. Minute zum Ausgleich, als Steven Oleksy einen Rebound nach Umicevic-Schuss verwertete. Die dadurch erzwungene Overtime war in der Hand der Klagenfurter, die deutlich aktiver, präsenter – aber nicht effizient genug waren. Und so schlug Linz zu: 42 Sekunden vor dem Ende der ersten Verlängerung zog Stefan Gaffal allein von rechts auf Madlener und schoss trocken zum vielumjubelten Sieg ein.

EBEL-Playoffs – Viertelfinale
EHC LIWEST Black Wings Linz : EC KAC – 4:3 n.V. (1:1|1:2|1:0|1:0)

Tore:
1:0 Finn (7.)
1:1 Kozek (12.)
2:1 Kristler (33.)
2:2 Fischer (33.)
2:3 Koch (39.)
3:3 Oleksy (56.)
4:3 Gaffal (80.)

www.hockey-news.info , www.erstebankliga.at

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!