All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL-Preview: Los geht’s! Die EBEL startet heute mit vier Spielen:

Am Freitag, dem 13. September um 19.15 Uhr, startet die neue Saison in der Erste Bank Eishockey Liga mit vier Begegnungen. Der Titelverteidiger EC-KAC eröffnet die neue Spielzeit mit einem Heimspiel gegen Hydro Fehérvár AV19. Zeitgleich treffen einander im von Sky Sport Austria live übertragenen Duell die beiden Champions Hockey League-Starter Moser Medical Graz99ers und die spusu Vienna Capitals, auch das erste „West-Derby“ der Saison steht an. Abgeschlossen wird der erste Spieltag um 19.45 Uhr mit dem Duell HCB Südtirol Alperia gegen den EC Red Bull Salzburg.

6 Fakten zur 1. Runde:

  1. Exakt 142 Tage sind seit dem letzten Spiel in der Erste Bank Eishockey Liga vergangen (24. April 2019).
  2. Seit der Saison 2003/04 wurden am ersten Spieltag insgesamt 81 Begegnungen bestritten. 37 Mal konnte sich das Heimteam durchsetzen.
  3. Nur jeweils einmal gab es zum Auftakt nur Heimsiege (2007/08) und nur Auswärtssiege (2004/05).
  4. Der EC Panaceo VSV, der HC Orli Znojmo und der EHC LIWEST Black Wings Linz begeht seinen Saisonauftakt am Sonntag.
  5. Die Schiedsrichter der Erste Bank Eishockey Liga tragen ab Saisonstart bis inklusive 6. Oktober 2019 spezielle Jerseys im Design des 200-Jahr-Jubiläums von Hauptsponsor Erste Bank.
  6. Regeländerungen in der neuen Saison:
    -Die Boarding-Strafe wurde von automatischen 2 plus 2 Strafminuten auf 2 Minuten oder 5 Minuten plus Spieldauer geändert.
    -Im Playoff kommt es zu einer Änderung der Overtime-Regelung. Mit Ausnahme von Entscheidungsspielen wird ab der zweiten Verlängerung nun 3-gegen-3 statt mit jeweils fünf Spielern gespielt.

Fr, 13. September, 19.15 Uhr: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – Dornbirn Bulldogs
Referees: NIKOLIC M., SMETANA, Basso, Nothegger

  • Das „West-Derby“ zwischen dem HC TWK Innsbruck „Die Haie“ und den Dornbirn Bulldogs wird am Freitag bereits zum 37. Mal ausgetragen. 17 Siege holte Innsbruck, 19 Erfolge Dornbirn.
  • Die Tiroler haben gegen ihren kommenden Gegner 67% aller Heimspiele gewonnen. Dornbirn gelang in den letzten zwölf Duellen in der TIWAG-Arena nur zwei Siege. Den bisher jüngsten Auswärtssieg feierten die Bulldogs in der vorjährigen Auftaktpartie, die sie mit 4:3 nach Verlängerung für sich entscheiden konnten.
  • Das Duell zwischen diesen beiden Teams ist eines der trefferreichsten Duelle in der Liga: mit 6,78 Toren pro Spiel gibt es nur vier weitere Paarungen in denen bislang mehr Tore gefallen sind.
  • In der Vorsaison trafen einander diese beiden Teams sechs Mal und holten sich jeweils drei Siege.
  • Die Vorbereitung: Innsbruck bilanzierte mit drei Siegen aus sechs Duellen ausgeglichen, während Dornbirn zwei seiner sieben Begegnungen gewann.
  • Innerhalb dieser beiden Teams hat es in der Off-Season drei Spielerwechsel gegeben: Sam Antonitsch spielt nun in Dornbirn, Joel Broda und Thomas Vallant agieren in Innsbruck.

Fr, 13. September, 19.15 Uhr: EC-KAC – Hydro Fehérvár AV19
Referees: FICHTNER, NIKOLIC K., Gatol, Schauer

  • Der Titelverteidiger EC-KAC empfängt zum Auftakt der neuen Saison in der Erste Bank Eishockey Liga Hydro Fehérvár AV19.
  • Diese beiden Teams treffen bereits zum 63. Mal aufeinander. Die Kärntner gewannen davon 34 Spiele, die Ungarn siegten 28 Mal.
  • Seit der Saison 2003/04 ist der EC-KAC als Titelverteidiger immer mit einer Niederlage in die Saison gestartet.
  • Der letzte Heimsieg der „Rotjacken“ gegen Fehérvár liegt knapp zwei Jahre zurück. Am 3. Dezember 2017 siegte der amtierende Meister 4:0, anschließend gab es drei Niederlagen en suite.
  • In der Saison 2016/17 begingen die beiden Teams zuletzt gegeneinander den Saisonauftakt, den der EC-KAC mit 5:0 gewann.
  • Fehérvár gewann fünf der sechs Duelle in der Vorsaison und war das bislang letzte Team welches in der Klagenfurter Stadthalle gewonnen hat. Saison- und bewerbsübergreifend sind die „Rotjacken“ seit elf Heimspielen ungeschlagen.
  • Die Vorbereitung: Der Meister blieb in all seinen vier Preseason-Spielen ohne Niederlage und gewann auch drei seiner vier Duelle in der Champions Hockey League, während der letztjährige Viertelfinalist aus Ungarn fünf seiner acht Vorbereitungsspiele gewann.
  • Gleich drei Spieler vom EC-KAC feiern am Freitag ein Jubiläum: Patrick Harand bestreitet sein 800. Ligaspiel, Thomas Koch sein 700. und Manuel Geier sein 500. Regular Season-Spiel.
    Der EC-KAC bestreitet den Saisonauftakt ohne den verletzten Niki Kraus und Lukas Haudum (beide Oberkörperverletzung).

Fr, 13. September, 19.15 Uhr: Moser Medical Graz99ers – spusu Vienna Capitals
Referees: PIRAGIC, ZRNIC, Seewald, Zgonc

  • Sky Sport Austria 1 HD überträgt am Freitag ab 18.45 das Erstrundenspiel zwischen den Moser Medical Graz99ers und den spusu Vienna Capitals live und exklusiv.
  • Dieses Duell wird bereits zum 93. Mal ausgetragen. 61 Begegnungen gingen dabei an Wien (31 Siege Graz).
  • Untermauert wird die Wiener Dominanz gegen Graz dadurch, dass die Caps in der Vergangenheit gegen keine Mannschaft öfters getroffen haben als gegen die 99ers (322 Tore).
  • Graz hat gegen Wien mit 39% die niedrigste Heimsiegquote von allen aktuellen Gegnern.
  • Wien ist das einzige Team der Erste Bank Eishockey Liga das eine positive all-time Auswärtsbilanz in der Regular Season aufweist (51,6% Siege).
  • Beide Mannschaften waren an den letzten beiden Wochenenden in der Champions Hockey League engagiert und verbuchten dort achtbare Erfolge gegen schwedische Gegner. Während Wien bei Djurgarden Stockholm gewann, besiegte Graz CHL-Titelverteidiger Frölunda Indians.
  • In der Vorsaison standen sich die beiden Mannschaften inklusive Pick-Round sechs Mal gegenüber und erzielten jeweils drei Siege.
  • Die Vorbereitung: Wien war jenes Team, das die wenigsten Preseason-Spiele absolvierte. Von drei Duellen konnten sie zwei gewinnen. Graz legte eine ausgeglichene Vorbereitung hin (zwei Siege, zwei Niederlagen).
  • Ty Loney trifft mit seinem neuen Team spusu Vienna Capitals gleich in der ersten Runde auf seinen ehemaligen Arbeitgeber. Für die Grazer erzielte der in 62 Partien 54 Punkte (28G | 26A). Damit war Loney auch Top-Scorer der 99ers im Vorjahr.
  • Graz muss in dieser Begegnung auf die beiden verletzten Spieler Colton Yellow Horn und Sebastian Collberg verzichten. Neuzugang David Aslin steht bereits zur Verfügung. Bei den Caps fehlen Rafael Rotter (Unterkörperverletzung) und Dominic Hackl (Oberkörperverletzung).

Fr, 13. September, 19.45 Uhr: HCB Südtirol Alperia – EC Red Bull Salzburg
Referees: BERNEKER, STOLC, Pardatscher, Sparer

  • Das Duell HCB Südtirol Alperia gegen EC Red Bull Salzburg beschließt die erste Runde in der Erste Bank Eishockey Liga am Freitag um 19.45 Uhr.
  • Die beiden Mannschaften begehen ihr 33. Duell, 21 Begegnungen konnten die Salzburger gewinnen.
  • Die Red Bulls gewannen bislang 63% ihrer Spiele in Bozen und haben damit gegen den HCB die zweitbeste Auswärtsbilanz, nur in Dornbirn haben sie noch öfters gewonnen. Die „Füchse“ feierten in den letzten drei Jahren der Regular Season nur einen Heimsieg gegen die Red Bulls.
  • In der Vorsaison entschieden die Österreicher die letzten fünf Spiele für sich.
  • Die Vorbereitung: Während der HCB Südtirol Alperia die Preseason ohne Niederlage abschloss, geht der EC Red Bull Salzburg mit zwei Vorbereitungssiegen am Stück in die neue Saison. Davor setzte es vier Niederlagen.
  • Salzburg muss auf den verletzten Verteidiger Brendan Mikkelson verzichten.

www.erstebankliga.at, Pic: PSR/LeoVymlatil

To Top
error: Content is protected !!