All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL-Preview/VF: Holen sich die Caps heute zuhause drei Matchpucks?

Am Dienstag steht in der Erste Bank Eishockey Liga der dritte Viertelfinalspieltag am Programm. Die Vienna Capitals könnten sich zuhause drei Matchpucks sichern.

Di, 13.03.2018: Vienna Capitals (1) vs. HC TWK Innsbruck „Die Haie“ (6) – 19:15 Uhr.
Referees: M. NIKOLIC, STOLC, Pardatscher, Schauer.
Stand in der best-of-seven-Viertelfinalserie, VIC – HCI: 2:0.

  • Die Vienna Capitals könnten sich am Dienstag in Viertelfinalduell Nummer 3 mit dem HC TWK Innsbruck „Die Haie“ bereits vier Matchbälle sichern. Der Meister führt in der best-of-seven-Serie mit 2:0. Nachdem Andreas Nödl und Company Spiel 1 zu Hause 4:1 gewannen, entschieden sie Spiel 2 am Sonntag in Innsbruck 3:2 nach Verlängerung für sich. Damit läuft die Serie bisher parallel zum Vorjahr: Auch damals siegte der Meister zunächst zuhause und in Spiel 2 in der Overtime.
  • Die Special Teams haben diese Serie bisher stark beeinflusst. Insgesamt zehn Tore fielen in den ersten beiden Viertelfinalduellen dieser  zwei Mannschaften, davon gleich 50% (fünf Treffer) im Powerplay. Die Haie schossen im Playoff bisher drei Goals, zwei dieser Treffer (66,6%) gelangen ihnen in Überzahl. Die Caps drehten bisher sieben Mal jubelnd ab, sie halten bei drei Überzahltreffern (43%).
  • Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ nimmt in Kagran den zehnten Anlauf endlich ein Playoff Spiel gegen die Vienna Capitals zu gewinnen. Die Wiener konnten bisher beide Viertelfinalserien (3:0 bzw. 4:0), sowie alle bisherige neun Playoff-Spiele gegen die Tiroler für sich entscheiden.
  • Die beiden Teams zeigten zuletzt unterschiedliche Gesichter: Während die Vienna Capitals vier Siege am Stück feierten und dabei nur fünf Treffer zuließen, mussten die Tiroler fünf Mal in Folge als Verlierer vom Eis und dabei ein Gesamtscore von 9:23 hinnehmen. Die Haie sind damit im März weiterhin ohne Sieg, ihre letzten drei Pleiten kassierten die Tiroler allesamt gegen die Caps.
  • Die Vienna Capitals führen im Saisonduell mit 7:1. Aber Achtung: Den Haien gelang ihr bislang einziger Saisonerfolg über den Meister vor Weihnachten in Wien.

Serge Aubin, Trainer Vienna Capitals: „Wir freuen uns über den Sieg. Aber es war ein  harter Kampf in Innsbruck und wir warten weit weg von der Normalform. Wir werden an Details arbeiten und ich bin mir sicher, dass die Fans am Dienstag in Wien eine andere Caps-Mannschaft sehen werden.“

Rob Pallin, Headcoach HC TWK Innsbruck „Die Haie“: „Wir müssen mit Emotion und Cleverness agieren.“

www.erstebankliga.at, (Pic: fodo.media/Harald Dostal)

To Top
error: Content is protected !!