All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL-Preview: Vier Spiele am heutigen Freitag:

Am Freitag kommt es im Spitzenspiel zum Duell des Tabellendritten EC-KAC mit dem Tabellenzweiten spusu Vienna Capitals. Sky Sport Austria 1 HD überträgt die Partie ab 19:00 Uhr live. Eröffnet wird der Spieltag bereits um 18:30 Uhr mit dem Spiel HC Orli Znojmo gegen die Dornbirn Bulldogs. Die Gäste aus Vorarlberg wollen dabei an die Leistung vom Dienstag gegen Tabellenführer EC Red Bull Salzburg anknüpfen. Auf die Erfolgsspur zurückkehren möchten sowohl der HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘ als auch der EHC Liwest Black Wings Linz. Während ‚Die Haie‘ zuletzt beim Tirol-Derby gegen Den HCB Südtirol Alperia chancenlos waren, mussten sich die Stahlstädter in den vergangenen beiden Spielen jeweils erst nach Verlängerung bzw. Overtime geschlagen geben. Für Bozen war der Sieg gegen Innsbruck der siebente Sieg aus den vergangenen acht Spielen. Gegen Hydro Féhervár AV19 sind die „Foxes“ bestrebt den Höhenflug weiter fortzusetzen. Am Freitag spielfrei sind Tabellenführer EC Red Bull Salzburg, die Moser Medical Graz99ers, sowie der EC Panaceo VSV.

4 Fakten zum Spieltag am Freitag:

  1. Das Spiel EC-KAC gegen die spusu Vienna Capitals wird ab 19:00 Uhr live auf Sky Sport Austria 1 HD übertragen.
  2. Die Capitals können mit einem Sieg den Rückstand auf den spielfreien Tabellenführer EC Red Bull Salzburg auf zwei Punkte verkürzen.
  3. Der HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘ stellt zwar das zweitbeste Powerplay der Liga (22,1%), im Penalty-Killing liegen die Tioler allerdings nur auf dem letzten Platz (75%).
  4. Der EC Red Bull Salzburg, die Moser Medical Graz99ers sowie der EC Panaceo VSV sind spielfrei.

Fr, 15.11.2019, 18:30 Uhr: HC Orli Znojmo – Dornbirn Bulldogs
Referees: HEJDUK, PIRAGIC, Rampir, Zgonc

  • Im ersten Spiel des Tages treffen der HC Orli Znojmo auf die Dornbirn Bulldogs. Sowohl die Tschechen als auch die Dornbirner gewannen ihr letztes Spiel. Für die Bulldogs war der 2:1-Auswärtssieg bei Tabellenführer Salzburg der erste Sieg nach regulärer Spielzeit in dieser Saison. Zuvor gingen sie 13 Mal in Serie als Verlierer vom Platz.
  • In der Tabelle liegen die Hausherren aus Tschechien auf Platz acht (21 Punkte). Dornbirn ist mit sechs Punkten weiterhin abgeschlagen am Tabellenende.
  • Das erste Saisonduell gewann Znojmo in Dornbirn mit 3:1. Alle drei Tore erzielten sie bereits im ersten Drittel.
  • Beide Teams überzeugten bislang nicht mit ihrer Defensive. ZNO kassierte 56 Gegentore (Platz 9), DEC hält bei 58 Gegentreffern (Platz 10). Am Dienstag bei Salzburg jedoch konnte Juha Järvenpää, bei seinem Debüt für Dornbirn, 97% aller Schüsse parieren und war somit maßgeblicher Bestandteil am Sieg der Bulldogs.
  • Mit 22 Punkten (9G / 13A) liegt Anthony Luciani (ZNO) auf Platz drei der Scorerwertung. Mit vier Punkten beim Sieg in Linz am Dienstag war der Kanadier der Mann des Spiels.

Fr, 15.11.2019, 19:15 Uhr: HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘ – EHC Liwest Black Wings Linz
Referees: BERNEKER, SMETANA, Schauer, Sparer

  • Während der HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘ aus den vergangenen fünf Spielen lediglich eines gewann, verlor der EHC Liwest Black Wings Linz die letzten beiden Spiele jeweils erst nach Verlängerung bzw. Overtime.
  • Mit 24 Punkten liegen die Gäste aus Linz auf dem siebenten Tabellenplatz, Innsbruck ist mit 18 Punkten Tabellenzehnter.
  • Im einzigen Duell beider Mannschaften dieser Saison setzte sich Linz knapp mit 5:4 durch. Bei den letzten vier Aufeinandertreffen gewann immer die Heimmannschaft.
  • Der HCI gewann die letzten drei Heimspiele allesamt. Linz konnte in der Fremde keines seiner letzten drei Spiele als Sieger beenden.
  • ‚Die Haie‘ haben mit einer Torausbeute von 22,1% das zweitbeste Powerplay der Liga. Im Penalty-Killing jedoch liegt Innsbruck mit 75% nur auf dem elften und letzten Platz.
  • Während Innsbruck mit 53 Toren die drittbeste Offensive der Liga stellt, kassierten sie bereits 73 Gegentore. Keine Mannschaft kassierte bislang mehr Treffer. Die Dornbirn Bulldogs sind mit 58 Gegentoren jene Mannschaft mit den zweitmeisten Gegentoren.
  • Nicht im Aufgebot der Innsbrucker steht Tyler Spurgeon. Der Kapitän muss aufgrund einer Handverletzung mehrere Wochen pausieren. Mit Michael Boivin und Sacha Guimond kehren zwei Spieler wieder ins Aufgebot des HCI zurück.

Fr, 15.11.2019, 19:15: EC-KAC – spusu Vienna Capitals (Sky Sport Austria 1 HD)
Referees: GRUBER, NIKOLIC K., Soos, Vaczi

  • Das Topspiel zwischen dem Tabellendritten EC-KAC und dem Tabellenzweiten spusu Vienna Capitals wird ab 19:00 Uhr live auf Sky Sport Austria 1 HD übertragen.
  • Während die Capitals am Dienstag spielfrei waren, musste sich der KAC in Graz mit 3:2 geschlagen geben. Es war bereits die zweite Niederlage in Serie für die Klagenfurter.
  • Vor heimischem Publikum jedoch setzten sich die Rotjacken in den letzten drei Spielen allesamt durch. Die Capitals gewannen zwei der vergangenen vier Auswärtsspiele.
  • Beide Teams trafen in der laufenden Saison bislang einmal aufeinander. In Wien gewannen die Capitals mit 3:2 nach Shootout. Alle vier Tore der regulären Spielzeit fielen erst im dritten Drittel. Im Shootout war Ty Loney der einzige Spieler, der seinen Penalty verwandeln konnte.
  • Während die spusu Vienna Capitals mit einer Erfolgsquote von 21,8% das drittbeste Powerplay der Liga stellen, liegt der EC-KAC im Penalty-Killing nur auf dem zehnten Platz. Aus 45 Unterzahlspielen kassierten die Rotjacken neun Gegentore (80%).
  • Mit einer Fangquote von 92,8% liegt David Madlener (KAC) auf Platz zwei der Goaltending-Statistics. Allerdings wird der Norweger Lars Haugen am Freitag das Tor der Klagenfurter hüten (88,8%). Der Torhüter der Wiener, Ryan Zapolski, hält bei einer Fangquote von 91,8% (Platz 5).
  • Beim EC-KAC kehren Steven Strong und Johannes Bischofberger in das Lineup zurück.

Fr, 15.11.2019, 19:45: HCB Südtirol Alperia – Hydro Féhervár AV19
Referees: BULOVEC, TRILAR, Basso, Pardatscher

  • Abgeschlossen wird der Spieltag mit der Partie HCB Südtirol Alperia gegen Hydro Féhervár AV19. Bozen setzte sich am Dienstag im Tirol-Derby gegen Innsbruck klar mit 4:1 durch. Es war bereits der siebente Sieg aus den vergangenen acht Spielen. Féhervár hingegen kassierte die zweite Niederlage in Serie. Gegen Villach mussten sich die Ungarn nach Overtime 1:2 geschlagen geben.
  • Aufgrund der starken Performance in den vergangenen Spielen liegt Bozen mit 27 Punkten auf Platz vier der Tabelle. Féhervár hält bei 20 Punkten und belegt Platz neun.
  • Das erste Saisonduell gewannen die Foxes mit 4:3. In der vergangenen Saison setzte sich jede Mannschaft je drei Mal durch.
  • Vor heimischem Publikum gewann Bozen die vergangenen vier Spiele allesamt. Féhervár verlor das letzte Auswärtsspiel bei Innsbruck mit 3:1. Zuvor gewannen sie in der Fremde zwei Spiele in Folge.
  • Der HCB konnte lediglich 7,9% aller Überzahlspiele mit einem Tor beenden. Somit liegen die Südtiroler in dieser Statistik nur auf Platz elf. Im Penalty Killing belegen sie Platz zwei (87%).
  • Die Topscorer beider Teams halten bei jeweils 16 Punkten (Platz 6). Sebastien Sylvestre (HCB) erzielte acht Tore und bereitete acht weitere Treffer vor. Andrew Yogan (AVS) hält bei 10 Toren und sechs Assists.
  • HCB-Coach Clayton Beddoes kann mit Ausnahme von Dan Catenacci, der nach seiner Knieverletzung beim Länderspiel Italiens gegen Ungarn bereits wieder mit dem Eistraining begonnen hat, auf alle Aktiven zurückgreifen.

www.erstebankliga.at, Foto: Kuess

To Top
error: Content is protected !!