All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Shootout-Sieg gegen Graz – KAC gelingt Befreiungsschlag

Mit einem 3:2 Heimerfolg über die Moser Medical Graz99ers beendeten die Rotjacken ihre vier Spiele anhaltende Niederlagenserie. Gegen die Murstädter kassierte man zwei Sekunden vor dem Ende noch den Ausgleich, setzte sich aber im Penaltyschießen durch.

Der EC-KAC ist in der 32. Runde der Erste Bank Eishockey Liga auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Vor heimischem Publikum beendete der regierende Meister mit einem 3:2-Sieg nach Shootout über die Moser Medical Graz99ers seinen vier Spiele andauernden Negativlauf und schob sich in der Tabelle wieder auf den vierten Rang. Graz punktete hingegen auch im sechsten aufeinanderfolgenden Spiel. Für diesen Zähler mussten die Gäste aber hart kämpfen:

Die starken „Rotjacken“, die mit ihrem jüngsten Lineup in dieser Saison aufliefen, holten sich per Rebound (3.) dank Manuel Geier eine frühe Führung, die dann Martin Schumnig (43.) verdoppelte. In den finalen fünf Minuten bäumten sie die Gäste aber auf, verkürzten durch Daniel Oberkofler (55.), ehe Ken Ograjensek die 99ers zwei Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit in die Overtime schoss.

Dort passierte wenig. Den Sieg fixierte im Penaltyschießen Manuel Ganahl, der zweimal traf.

Erste Bank Eishockey Liga
EC KAC : Moser Medical Graz99ers – 3:2 n.P. (1:0|0:0|1:2|0:0|1:0)

Tore:
1:0 Geier M. (3./PP)
2:0 Schumnig (43.)
2:1 Oberkofler (55.)
2:2 Ograjensek (60.)
3:2 Ganahl (65./PS-SO)

www.hockey-news.info , www.erstebankliga.at , Bild: EC-KAC/Kuess

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!