All for Joomla All for Webmasters
EC KAC

EBEL: Sieg gegen den KAC – 99ers klettern auf Rang 2

Die Moser Medical Graz99ers baten zum Abschluss der Stefanitag-Runde den EC KAC zum Tanz. Die 4.126 Zuseher im ausverkauften Grazer „Bunker“ sahen eine attraktive Partie, in welcher die 99ers nach einem 0:2 Rückstand einen 5:2 Sieg einfahren konnten.

Die ersten Minuten im Merkur Eisstadion von Graz präsentierten sich dem Publikum noch sehr ausgeglichen, auch die ersten Powerplay-Möglichkeiten blieben von den Teams ungenutzt. Mit Fortdauer des Eröffnungsdrittels übernahmen die Hausherren aber immer mehr das Kommando und zogen das Tempo an. David Madlener, der heute den Vorzug vor dem Norweger Lars Haugen bekam, entschärfte einige gute Chancen der Murstädter, die sich eigentlich die Führung verdient hätten. Nur sechs Sekunden vor der ersten Sirene waren es aber die Rotjacken die jubeln durften. Robin Gartner konnte Thomas Höneckl am langen Eck bezwingen.

Das beste Powerplay der Liga präsentierte sich auch im zweiten Abschnitt nicht in Höchstform, der KAC überstand eine weitere Unterzahlsituation und baute seine Führung nach einer halben Stunde aus. Nikolaus Kraus drückte den Puck über die Linie und bejubelte seinen dritten Saisontreffer für die Klagenfurter. Die Antwort der 99ers ließ aber nicht lange auf sich warten den Travis Oleksuk verkürzte nur 124 Sekunden auf 1:2 aus Sicht der Gastgeber – der Kanadier verwertet einen Rebound von Madlener. Adam Comrie kam dem 3:1 für den Rekordmeister gefährlich nahe, als der Defender den Puck an die Querlatte nagelt. Gegen Ende des ersten Abschnitts jubelten die Klagenfurter, nun waren es die 99ers. Matt Garbowsky steht nach einem Rebound von Madlener goldrichtig und sorgt für das 2:2. Der Treffer hätte aber nicht zählen dürfen, denn die Referees hätten zuvor auf Abseits entscheiden müssen.

Zu Beginn des dritten Spielabschnitts gab es keine nennenswerten Offensivaktionen. Der KAC überstand eine weitere Unterzahlsituation, musste aber nur 25 Sekunden später den Treffer zum 2:3 hinnehmen. Nach einem schönen Zuspiel von Robin Jakobsson sorgte Lukas Kainz zur Grazer Führung und bejubelte seinen ersten Saisontreffer. Die 99ers bauten die Führung vor heimischer Kulisse nur wenig später aus. Die Mürstädter setzten sich im Angriffsdrittel fest, Henning Sundin zieht von der blauen Linie ab und bezwingt Madlener zwischen den Schonern. Vier Minuten vor dem Ende sorgte Matt Garbowsky mit seinem zweiten Treffer der Partie für die Entscheidung, als er einen Rebound von Madlener verwertet. Durch den Dreier springen die Grazer auf den zweiten Platz, die Rotjacken rutschen auf Rang 4 ab.

Erste Bank Eishockey Liga
Moser Medical Graz 99ers : EC KAC – 5:2 (0:1|2:1|3:0)
Tore:
0:1 Richter (20.)
0:2 Kraus (30.)
1:2 Oleksuk (32.)
2:2 Garbowsky (40.)
3:2 Kainz (49.)
4:2 Sundin (52.)
5:2 Garbowsky (56.)

www.hockey-news.info , Bild: ©Werner Krainbucher, Puckfans.at

To Top
error: Content is protected !!