All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Vienna Capitals geben ersten Neuzugang bekannt!

Die spusu Vienna Capitals freuen sich die erste Neuverpflichtung für die neue Saison 2019/2020 bekanntgeben zu dürfen. C.J. Stretch wechselt von EBEL-Konkurrent HC Orli Znojmo in die Bundeshauptstadt. Der 29-jährige Stürmer aus den USA gilt als verlässlicher Scorer und erzielte in Europa bislang in jeder Saison mindestens 55 Punkte.

65 Punkte, 76 Punkte, 80 Punkte in drei Jahren in der zweithöchsten deutschen Liga DEL2. 55 Punkte in seiner Premierensaison in der Erste Bank Eishockey Liga. Die spusu Vienna Capitals sicherten sich mit C.J. Stretch einen Stürmer mit Torriecher, der aber auch als Assistgeber glänzt.

„C.J. bewies bei all seine Europa-Stationen, dass er keine Anpassungsprobleme hat und der Mannschaft sofort mit Toren und Vorlagen helfen kann. Ein Blick auf seine Visitenkarte sagt alles. Er ist ein verlässlicher Scorer. In der vergangenen Saison konnte ich mir von seinen Leistungen in den direkten Duellen ein persönliches Bild machen. Ich freue mich, dass sich C.J. entschlossen hat in Wien den nächsten Karriereschritt zu machen“, so Dave Cameron, Head-Coach der spusu Vienna Capitals.

Charles G. Stretch stammt aus Irvine, Kalifornien – unweit der Westküsten Metropole Los Angeles. Der Rechtsschütze verbrachte seine Junior Hockey Zeit bei den Kamloops Blazers in der Western Hockey League, wo der Center in 357 Spielen auf beachtliche 267 Punkte (90 Tore, 177 Assists) kam. Über Ontario Reign (ECHL) ging es für Stretch in die American Hockey League. Mit den Houston Aeros, Oklahoma City Barons und Bridgeport Sound Tigers folgten drei Stationen in Nord-Amerikas zweithöchster Spielklasse, bevor sich der 181cm große Zwei-Wege-Stürmer für einen Wechsel nach Europa entschied.

In der DEL2 avancierte Stretch fortan zu einem der auffälligsten Spieler und klassierte sich in seinen drei Jahren immer in den Top-Ten der besten Liga-Scorer. Nach 65 Punkten in seiner Premierensaison bei den Starbulls Rosenheim sicherten sich die Löwen Frankfurt die Dienste des US-Amerikaners. Stretch dankte es mit 76 Punkten und dem Gewinn des Meistertitels. In der Folgesaison schraubte er sein Konto sogar auf 80 Zähler (35 Tore, 45 Assists) hinauf. Ein Erfolgsnachweis, der Stretch zu Beginn der Saison 2018/2019 zu einer heißen Transferaktie machte. Der HC Orli Znojmo schlug zu und bekam vom 29-Jährigen in der vergangenen Spielzeit 55 Punkte serviert.

„Ich würde mich auf dem Eis als strategisch denkenden und intelligenten Spieler bezeichnen. Ich liefere sowohl meine Leistung in der Offensivzone, als auch defensiv ab. Mir ist wichtig immer positiv zu bleiben. Privat kann ich anfangs etwas zurückhaltend sein. Sobald ich mich jedoch wohlfühle bin ich für jeden Spaß zu haben“, so Stretch.

www.vienna-capitals.at, Photo: Hannes Draxler

To Top
error: Content is protected !!