All for Joomla All for Webmasters
International

WM: 5:1 gegen Tschechien – Eiskaltes Kanada spielt um Gold

Mit einem 5:1 über Tschechien hat sich Kanada für das Finale bei der Eishockey Weltmeisterschaft in der Slowakei qualifiziert. Die Tschechen verzweifelten am brillant spielenden Goalie der Kanadier – die Ahornblätter bestachen für Effektivität.

Beide Teams spielten am der ersten Sekunde an mit offenem Visier. Kanada fand zu Beginn die etwas besseren Chancen vor, eine davon nutze Mark Stone, als er eine Hereingabe von Verteidiger Troy Stecher ideal abtropfen ließ und den tschechischen Torhüter Patrik Bartosak zum ersten Mal bezwingen konnte. Die Tschechen ließen in den ersten 20 Minuten zwei Powerplays liegen und scheiterten mit allen zwölf Schüssen an Matt Murray, der erneut den Vorzug gegenüber Carter Hart bekam.

Nur zehn Sekunden waren im zweiten Drittel gespielt, als Darnell Nurse die Ahornblätter erneut jubeln ließ. Pierre-Luc Dubois schloss eine sehenswerte Offensivaktion in der 26.Minute ab und sorgte für das 3:0. Stone und Jonathan Marchessault mit starken Pässen, Dubois stand goldrichtig und schob den Puck an Bartosak vorbei. Nach dem dritten Treffer war der Arbeitstag des Goalies auch beendet, Pavel Francouz übernahm. Gegen Ende des zweiten Drittels boten sich den Tschechen hochkarätige Chancen den Rückstand zu verkürzen, aber sowohl Jakub Vrana, als auch Michal Repik scheiterten an Murray.

In Minute 47 sorgte Kyle Turris für die Vorentscheidung. Anthony Mantha, der nach seiner Sperre im Viertelfinale wieder mit von der Partie war, bediente den freistehenden Turris ideal, der Captain der Nordamerikaner netzte zum 4:0 ein. Sieben Minuten waren noch auf der Uhr, als Thomas Chabot einen langen Pass von Adam Henrique annahm und Francouz mit einem schönen Wrist-Shot bezwingen konnte. Bemerkenswert: die Tschechen gaben sich weiterhin nicht auf und prüften Murray mit weiteren Schüssen. Tomas Zohorna, der wenige Minuten davor bei einem Breakaway noch am Schlussmann der Penguins scheiterte, sorgte für das 1:5 aus tschechischer Sicht. Insgesamt wurden 41 Schüsse auf Murray abgefeuert, 40 davon konnte der zweifache Stanley Cup Champion entschärfen.

Kanada steht nach dem 5:1 zum vierten Mal in den letzten fünf Jahren im Finale, gegen Tschechien schraubte man die Halbfinal-Bilanz auf 4:1. Für Jakub Voracek und Co. geht es morgen gegen Russland um Bronze, während sich die Ahornblätter am Abend mit Finnland um Gold duellieren.

IIHF Weltmeisterschaft 2019 – Halbfinale
Kanada : Tschechien – 5:1 (1:0|2:0|2:1)
Tore:
1:0 Stone (6.)
2:0 Nurse (21.)
3:0 Dubois (26.)
4:0 Turris (47.)
5:0 Chabot (54.)
5:1 Zohorna T. (54.)

www.hockey-news.info , Bild: www.crossed-flag-pins.com

To Top
error: Content is protected !!