All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

EBEL: Villach besiegt Dornbirn zum zweiten mal binnen 5 Tagen

Nach dem 4:3 Sieg vor fünf Tagen in Dornbirn feuerte der VSV heute vor 2.200 Fans in Kärnten einen 2:1 Erfolg. Jordan Hickmott war mit einem Doppelpack Vater des Sieges.

Die Heimmannschaft startet mit angezogener Handbremse in das Spiel und erarbeitet sich in den ersten fünf Minuten keine Torchance. Die Gäste setzten immer wieder Nadelstiche nach vorne. Nach rund zehn Minuten Spielzeit gelang auch den Heimischen die erste gefährliche Aktion: Nach Vorarbeit von Sarauer kam Labrecque zentral vorm Tor zur Chance, dessen Schlagschuss jedoch zu zentral ausfiel. Rund 12 Minuten waren gespielt, als dem EC VSV in Unterzahl der 1:0 Treffer gelang. Nach tollem Zuspiel von Miha Stebih netzte Jordan Hickmott mit einem relativ lockeren Schlenzer zur Führung ein. Die Heimischen war durch den Treffer plötzlich wie ausgewechselt und es konnte Chance um Chance erspielt werden, was auch vom Publikum sichtlich honoriert wurde. Mit dem Stand von 1:0 ging es daraufhin in die Pausenkabine. 
 
Das zweite Drittel startete mit einem Powerplay für die Gäste, welches jedoch nicht genutzt werden konnte. Der Goalie der Heimischen, Herzog, konnte sich dabei mit ein paar tollen Saves auszeichnen. Daraufhin eine starke Druckphase der Gäste. Timmins hatte dabei eine große Ausgleichschance, konnte jedoch den Puck um wenige Zentimeter vor dem bereits leerstehenden Tor nicht mehr erreichen. Gleich daraufhin auch der Ex-Villacher, Ziga Pance, mit der Breakaway-Chance. Er verzog seinen Schlagschuss nur knapp über dem heimischen Gehäuse. Nach rund zehn Minuten gab es wiederum ein Powerplay für die Gäste, in welchem diese sich einige Chancen erarbeiten konnten. Kurz nach Ablauf der Strafe diesmal Grabher-Meier mit der Breakaway Chance, die nicht verwertet werden konnte. Als ihn bei dieser Chance Bacher leicht störte, gab es eine weitere 2-Minuten-Strafe gegen das Heimteam. In der 34. Spielminute folgte der Ausgleich der Dornbirner. Fraser konnte dabei nach Zuspiel von Connelly und Arniel einnetzen. Das zweite Drittel endete mit dem Stand von 1:1. 
 
Die erste nennenswerte Chance im letzten Abschnitt fanden die Heimischen vor: Nach Pass von Walter vergab Antonitsch nur knapp. Danach neutralisierten sich die beiden Teams gegenseitig. Rund elf Minuten vor dem Ende fand die Nummer 7 der Heimischen, Shields, die Topchance zur Führung vor, verfehlte aber das leere Tor. In der 54. Spielminute eroberte der EC VSV die Führung: Nach tollen Assists von Kromp und Verlic konnte Hickmott zum zweiten Mal an diesem Abend den Treffer erzielen. Die Gäste mit einer ordentlichen Druckphase gegen Ende des Spiels, der Ausgleich wollte dabei jedoch nicht mehr gelingen und somit blieb es beim Endstand von 2:1.
 
Erste Bank Eishockey Liga, 30. Runde:
EC-VSV – Dornbirn Bulldogs
Referees: LEMELIN, NIKOLIC M., Hribar, Zgonc
Goals VSV: Hickmott (12./sh., 54.), 
Goals DEC: Fraser (34.)

EBEL:

EC VSV – EC Dornbirn 2:1 (1:0|0:1|1:0)

Tore:
1:0 Hickmott (12./SH)
1:1 Fraser (34./P)
2:1 Hickmott (54.)

 

www.erstebankliga.at, (Pic: fodo.media/Harald Dostal)

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!