All for Joomla All for Webmasters
EBYSL

EBYSL: Ungarische Teams im Vormarsch und VSV weiterhin Leader!

In der Erste Bank Young Stars League konnten die Ungarischen Klubs am letzten September-Wochenende zehn der 13 internationalen Vergleiche mit Teams aus Österreich und Tschechien für sich entscheiden. Der Debreceni Hoki Klub (HUN) setzte sich mit einem 9-Punkte-Wochenende zudem an die Spitze der Gruppe B. In Gruppe A konnten die Verfolger den Rückstand auf den spielfreien Leader EC VSV kaum verkürzen…

In der Erste Bank Young Stars League standen am letzten September-Wochenende 13 internationale Duelle am Programm, die zu einem Großteil (zwölf) in Ungarn ausgetragen wurden. Die Magyaren gingen im Ländervergleich mit Österreich und Tschechien als klarer Sieger hervor, sie konnten gleich zehn der 13 Partien gewinnen. Je drei Siege gingen auf das Konto des MAC Budapest bzw. des Debreceni Hoki Klubs, der sich als Draufgabe noch die Tabellenführung in der Gruppe B schnappte.

Der Debreceni Hoki Klub setzte sich gegen die Vienna Capitals Silver (6:0), HC TWK Innsbruck „Die Haie“ (6:2) und die Eishockey Akademie Steiermark (3:1) durch, während der MAC Budapest gegen die Eishockey Akademie Steiermark (8:3), OKANAGAN Hockey Club Europe (3:2) und den HC TWK Innsbruck „Die Haie“ (7:2) erfolgreich war. Ohne Punkteverlust blieb am letzten September-Wochenende zudem UTE Budapest: Die Ungarischen Hauptstädter waren gegen den HC Orli Znojmo (5:1) und die Vienna Capitals Silver (8:1) on fire.

In der Tabelle der Gruppe B hat der Debreceni Hoki Klub mit 19 Punkten die Führung übernommen. Knapp dahinter lauern UTE Budapest (18), HC Orli Znojmo (18) und MAC Budapest (17). In Topf A ist der EC VSV mit 24 Punkten weiterhin die Nummer 1. Die Vienna Capitals folgen nun acht Punkte dahinter auf Rang 2.

Erste Bank Young Stars League – Ergebnisse:
Fr, 28.09.2018: Debreceni Hoki Klub – Vienna Capitals Silver 6:0 (1:0,3:0,2:0)
Fr, 28.09.2018: MAC Budapest – Eishockey Akademie Steiermark 8:3 (3:1,3:2,2:0)
Fr, 28.09.2018: Hokiklub Budapest DVTK Select – HC Orli Znojmo 2:6 (1:3,1:2,0:1)
Fr, 28.09.2018: Györi Nemak-Dana ETO HC – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 3:2 (0:1,1:1,2:0)
Sa, 29.09.2018: Hokiklub Budapest DVTK Select – Vienna Capitals Silver 2:7 (0:2,0:4,2:1)
Sa, 29.09.2018: MAC Budapest – Okanagan Hockey Club Europe 3:2 (1:1,1:1,1:0)
Sa, 29.09.2018: Debreceni Hoki Klub – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 6:2 (3:0,0:1,3:1)
Sa, 29.09.2018: Györi Nemak-Dana ETO HC – Eishockey Akademie Steiermark 4:2 (0:0,3:2,1:0)
Sa, 29.09.2018: HC Orli Znojmo – UTE Budapest 1:5 (0:2,0:3,1:0)
So, 30.09.2018: MAC Budapest – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 7:2 (2:0,4:2,1:0)
So, 30.09.2018: Debreceni Hoki Klub – Eishockey Akademie Steiermark 3:1 (2:1,1:0,0:0)
So, 30.09.2018: UTE Budapest – Vienna Capitals Silver 8:1 (4:0,3:0,1:1)
So, 30.09.2018: Györi Nemak-Dana ETO HC – Okanagan Hockey Club Europe 4:5 (1:1,0:2,3:2)

www.erstebankliga.at

To Top
error: Content is protected !!