All for Joomla All for Webmasters
Europa

Exporte: In der Schweiz verdient Raffl etwa so viel wie in der NHL

Für viele kam es doch überraschend, dass Michael Raffl in die Schweizer Liga wechselt, obwohl er auch Angebote aus der NHL vorliegen hatte. Bei näherer Betrachtung ist dieser Schritt aber durchaus nachvollziehbar.

Neun Saisonen lang stürmte Michi Raffl in der NHL nachdem er den harten Weg über Villach, Schweden und der AHL gemeistert hatte. Am Ende seiner NHL-Karriere stehen 629 Spiele in denen er 190 Punkte scorte. Nun ist aber Schluss, wie gestern bekannt wurde, signierte der Kärntner in der Schweiz bei Lausanne.

Wie kam es aber zu diesem Entschluss. Immerhin gab es ein konkretes Angebot der Edmonton Oilers über etwa 1,2 Millionen US-Dollar (brutto). Auch sein letzter Club, die Dallas Stars wollten ihn Gerüchten zu Folge weiter verlängern. Finanziell betrachtet muss Raffl aber kaum Einbußen hinnehmen. Wie die „Kleine Zeitung“ berichtet, wird der Villacher in der Schweiz einen höheren sechstelligen Betrag pro Saison verdienen (netto).

Somit wird es vom letztendlich verbleibenden Lohn keinen großen Unterschied geben. Den wirklichen Ausschlag dürfte wohl die Familie gegeben haben. Raffl ist verheiratet und hat zwei kleine Kinder. Die Schweiz ist näher an seiner Villacher Heimat, die Reisestrapazen sind nicht zu vergleichen und auch der Spielplan ist deutlich familienfreundlicher.

www.hockey-news.info, Bild: facebook.com/DallasStars

To Top
error: Content is protected !!