All for Joomla All for Webmasters
Deutschland

Herbert Hohenberger ist nach Diagnose Prostatakrebs optimistisch und in guten Händen!

Der beliebte Kärntner Herbert Hohenberger musste sein Amt als Headcoach beim Herner EV auf Grund einer schweren Erkrankung zurücklegen, wie wir bereits heute früh berichteten. Nun ging Hohenberger selbst an die Öffentlichkeit und gab ein Statement zu seinem Gesundheitszustand und spricht offen über seine Krankheit, bei der es sich um Prostatakrebs handelt. Hier das Statement von der Homepage des Herner EV:

Die Meldung des Herner EV über die Erkrankung von Herbert Hohenberger am gestrigen Mittwochabend war natürlich ein Schock für alle und führte zu unzähligen Genesungswünschen von allen Seiten. Dafür bedankt sich Herbert Hohenberger ausdrücklich. „Der Verein unterstützt mich in dieser schwierigen Situation großartig. Ein besonderer Dank geht dabei an Geschäftsführer Jürgen Schubert, der großes Verständnis gezeigt hat und der es mir ermöglicht dass ich mich voll und ganz auf meine Behandlung und die erhoffte Genesung konzentrieren kann“ betont der 49-jährige Österreicher. Es ist sein ausdrücklicher Wunsch dass offen über seine Erkrankung gesprochen wird.

„Bei mir wurde am letzten Freitag Prostata-Krebs in einem frühen Stadium diagnostiziert. Es sind noch weitere Untersuchungen nötig, bevor ich dann operiert werden muss. Aktuell geht es mir sehr gut, ich habe keine Beschwerden. Medizinisch bin ich in guten Händen, es gibt in Herne eine führende Spezialklinik, die sehr anerkannt ist. Von daher bin ich zuversichtlich, dass ich den Kampf gegen den Krebs erfolgreich bestehen werde und bedanke mich noch einmal ausdrücklich für den großen Zuspruch. Die Mannschaft ist bei Danny Albrecht in guten Händen und meine Gedanken sind natürlich bei den Jungs.“

Wie der KEHV indes berichtet, wird Hohenberger weiter als Präsident im Amt bleiben und seinen Agenden nachkommen.

Wir wünschen Herbert Hohenberger alles Gute!

(www.sport-bilder.at)

To Top
error: Content is protected !!