All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

ICEHL: Alle Spiele & Tore der heutigen 43. Runde

Der EC GRAND Immo VSV gewinnt ein sehenswertes und trefferreiches Duell mit den Steinbach Black Wings Linz. Fünf Tore und folge drehen ein 2:5 in einen 7:5 Erfolg. Znojmo behielt gegen Bozen die Oberhand, Fehervar setzte sich gegen den KAC im Penaltyschießen durch. 

Spielberichte folgen.

ICE Hockey League
Steinbach Black Wings Linz : EC GRAND Immo VSV – 5:7 (3:2|2:2|0:0)

Tore: 1:0 Kantola (8./PP), 2:0 Kristler (10./PP), 3:0 Gaffal (11.), 3:1 Schofield (14.), 3:2 Rauchenwald (18.), 4:2 Bortnak (23.), 5:2 Kristler (28.), 5:3 Oleksuk (33./PP), 5:4 Kosmachuk (39.), 5:5 Collins (51./PP), 5:6 Kosmachuk (58.), 5:7 Oleksuk (60./EN)

Der zuletzt zweimal unterlegene EC GRAND Immo VSV erwischte bei den Steinbach Black Wings Linz, die nur mit drei Linien antreten konnten, einen Kaltstart. Kantola (8./PP1) und Kristler (10./PP1) nutzten die ersten beiden Powerplay-Situationen eiskalt aus und Gaffal stellte in der 11. Minute bereits auf 3:0. Dann übernahm Villach mit dem 1:3-Treffer durch Rick Schofield (14.) – für ihn war es im zweiten Spiel nach fast viermonatiger Verletzungspause sein erstes Tor – zunehmend das Kommando. Auch weitere Gegentreffer der effizienten Linzer sorgte für keine Nervosität bei den „Adlern“ und diese setzten mit fünf Toren, zwei davon im Powerplay, zu Aufholjagd und finalen Turnaround an. Travis Oleksuk und Scott Kosmachuk trafen bei Villachs erstem Sieg nach COVID-Pause doppelt.

Dornbirn Bulldogs : EC Red Bull Salzburg – 3:2 n.P. (0:1|0:0|2:1|0:0|1:0)
Tore: 0:1 Loney (19./PP), 1:1 Suhonen (41./PP), 2:1 Beck (54.), 2:2 Nissner (60.), 3:2 Beck (65./PS-SO)

Die Dornbirn Bulldogs und Hydro Fehérvár AV19 haben ihre Heimsiege im Shootout fixiert. Die Vorarlberger – vor dem Spiel gaben sie die sofortige Trennung vom kanadischen Verteidiger Nick Ross bekannt – überraschten mit einem 3:2-Erfolg über Tabellenführer EC Red Bull Salzburg. Prägend im effizienten Spiel des Tabellenzwölften war Colton Beck, der mit zwei Toren im Schlussdrittel den zwischenzeitlichen Rückstand drehte – und schlussendlich auch den entscheidenden Treffer im Penalty setzte.

(c) CDM/Blende47

Hydro Fehervar AV19 : EC-KAC – 2:1 n.P. (0:0|0:0|1:1|0:0|1:0)
Tore: 1:0 Kuralt (41.), 1:1 Ticar (44.), 2:1 Bartalis (65./PS-SO)

Hydro Fehérvár AV19 festigte mit dem 2:1-Erfolg über den EC-KAC nach Penaltyschießen seinen zweiten Tabellenplatz, gewann das dritte Heimspiel in Folge. Das Duell war geprägt von starken Goalie-Leistungen, vor allem Klagenfurts Val Usnik (96,2%) gab ein famoses ICE-Debüt. Nach Treffer von Kuralt (41./PP1) und Ticar (44.) holte Istvan Bartalis als einziger erfolgreicher Schütze im Shootout den Sieg für die Ungarn.

(c) Soós Attila (Hydro Fehérvár AV19)

HC TESLA Orli Znojmo : HCB Südtirol Alperia – 5:2 (0:0|1:0|4:2)
Tore: 1:0 Younan (27.), 2:0 Ahl (46.), 2:1 Gazley (49.), 2:2 Catenacci (51./PP), 3:2 Stransky (55.), 4:2 Gorcik (58.), 5:2 Ahl (60.)

Der HC Tesla Orli Znojmo hat auch das zweite Heimspiel gegen Vize-Champion HCB Südtirol Alperia für sich entschieden, siegte nach einem torreichen Schlussabschnitt mit 5:2 – und feierte damit seinen achten Sieg aus den letzten zehn Heimspielen. Pavel Kantor gab den Tschechen von Beginn an den nötigen Rückhalt, Alexander Younan (27.) etwa zur Mitte des Spiels die Führung. Sein Landsmann Filip Ahl (46.) verdoppelte mit einem knallharten Wristshot aus dem hohen Slot. Dann wurden Bozen gefährlicher, glich die Partie durch Gazley (49.) und Catenacci (51./PP1) binnen zweieinhalb Minuten aus. Doch Znojmo hatte noch etliches im Tank, zog mit drei Toren in den letzten sechs Spielminuten wieder an und errang einen verdienten Sieg. David Stransky’s (55.) erstes ICE-Tor war schlussendlich der Game-Winner für die Tschechen.

(c) Kamila Chmel

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: BWL/Hannes Draxler

bet365
To Top
error: Content is protected !!