All for Joomla All for Webmasters
Graz99ers

ICEHL: Bei den Graz99ers zeichnen sich einige Comebacks ab!

Die Graz99ers konnten endlich ihre Niederlagenserie beenden und wollen nun wieder nach vorne blicken. Die Vorzeichen gegen Fehervar einen weiteren Sieg einzufahren stehen nicht schlecht.

Neun Siege aus zehn Partien holten die Steirer, ehe sie tief in ein Loch fielen und acht Pleiten in Serie kassierten. Gegen Linz feierte man am Donnerstag die Wiederauferstehung und punktete endlich wieder voll.

Das möchte man nun fortsetzen und am Liebsten eine Siegesserie starten. Die Moral steigt wieder und auch das Lazarett lichtet sich. Bereits gegen Linz saßen Daniel Oberkofler und Lukas Kainz auf der Bank – als moralische Unterstützung.

Schon morgen könnten sie ihre Comebacks feiern. Auch auf eine Rückkehr von Travis Oleksuk hofft Coach Mason. Und wenn Michael Rasmussen auch noch nicht zurück nach Detroit beordert wird, können die Grazer endlich mal wieder mit vier Angriffslinien agieren.

Von einem kompletten Lineup ist man zwar weiterhin noch einiges entfernt. Denn es fehlen weiter Ben Bowns, Julian Pauschenwein, Clemens Krainz und Jacob Pfeffer. Aber zumindest hat Mason wieder Optionen.

Und da ist dann auch noch die direkte Bilanz gegen die Ungarn die für die Steirer spricht: Denn dreimal duellierten sich die beiden Teams in dieser jungen Saison bereits. Dreimal siegte dabei das Heimteam – gute Vorzeichen also für das Heimspiel der 99ers.

Photo: Werner Krainbucher

To Top
error: Content is protected !!