ICEHL

ICEHL: Caps-Headcoach Dave Barr: „Das war eine bittere Niederlage“!

Der EC-KAC schlägt die spusu Vienna Capitals am Freitag-Abend in der win2day ICE Hockey League mit 3:5.

Sascha Bauer bringt die Wiener nach 2:15 Minuten in Führung, die Klagenfurter kommen aber nur neun Sekunden später durch Clemens Unterweger zum Ausgleich. Matt Fraser erzielt den Führungstreffer für die Rotjacken (13.), der noch vor der ersten Pause durch ein Tor von Lukas Kainz ausgeglichen wird (18.). Den einzigen Treffer im Mitteldrittel erzielt Max Zimmer, der die Caps in der 35. Minute mit 3:2 in Front bringt. Für den abermaligen Ausgleich sorgt Paul Postma im Powerplay (48.), ehe Thomas Hundertpfund das Spiel mit seinem Tor drehen kann (55.). Für die Entscheidung sorgt Fraser, der aus dem eigenen Drittel ins leere Caps-Tor trifft (59.). Trotz der Niederlage belegen die Wiener weiterhin vor den Klagenfurtern Platz sechs. Der Vorsprung der Caps beträgt aber nur mehr einen Punkt.

Statement Dave Barr, Head-Coach der spusu Vienna Capitals:
„Zu Beginn des ersten Drittels waren wir nicht ganz so spritzig, aber wir haben uns im Verlauf des Spielabschnitts gesteigert. Im zweiten Drittel waren wir das bessere Team, verbrachten viel Zeit in der Offensiv-Zone und hatten gute Torchancen. Auch im dritten Drittel haben wir vieles richtig gemacht. Dann wurde das Spiel zu früh unterbrochen, obwohl der KAC-Goalie den Puck noch nicht sicher hatte, das konnte ich von der Bank aus sehen. Wir haben die Scheibe ins Netz geschossen, doch nicht nur, dass wir kein Tor zugesprochen bekamen, gab es noch eine Strafe gegen uns. Aus dieser haben sie ein Tor gemacht, das alles hat das Spiel ziemlich verändert. Wir müssen lernen, mit solchen Situationen besser umzugehen. Das war heute eine bittere Niederlage.“

vienna-capitals.at , Bild: Jan Vavřina / Mountfield HK

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!