All for Joomla All for Webmasters
EC VSV

ICEHL: Darum kam für Stefan Bacher ein Vereinswechsel nicht in Frage:

VSV-Urgestein Stefan Bacher hat vor einigen Tagen seine aktive Karriere beendet. Der gebürtige Wiener verbrachte seine Gesamte Profikarriere bei den Villacher Adlern, richtet seinen Fokus nun aber auf die Familie.

Bacher sprach mit der „Kleine Zeitung“ über den Prozess, der zu seinem Karriereende mit nur 32 Jahren führte. Entscheidend war, dass der VSV nicht mehr mit dem Verteidiger geplant hat, für ihr war damit auch klar, dass es das nun gewesen sei.

Der Fokus richtet sich nun voll auf die Familie: „Mein älterer Sohn geht nun schon in die Schule und auch der kleine wird so schnell groß, jetzt liegt mein voller Fokus darauf.“ Auf die Frage, ob es kein Interesse von anderen Vereinen aus der Liga gab, antwortete Bacher trocken: „Ich habe es gar nicht mehr zugelassen, mir überhaupt Gedanken über einen Wechsel zu machen.“

Bacher blickt auf eine lange Karriere in der Draustadt zurück, gibt aber zu, dass es durchaus seinen Reiz gehabt hätte, sich mal im Ausland zu versuchen, oder eine größere Stadt zu sehen. „Es hat so sehr gut gepasst“, so Bacher.

Ein Entscheid über seine berufliche Zukunft ist noch offen, klar ist aber, dass Bacher ein Engagement im Nachwuchsbereich anpeilt – natürlich auch weil seine Kinder dort spielen. Stefan Bacher wird man aber weiterhin auch in Hockey-Games auf dem Eis sehen – hobbymäßig wird er weiterhin seine Skates schnüren.

hockey-news.info , Bild: fodo.media/Harald Dostal

bet365
To Top
error: Content is protected !!