All for Joomla All for Webmasters
EC KAC

ICEHL: Das ist der „Kärntner Eishockey-Superstar des Jahres“:

Am Montagnachmittag wurde KAC-Verteidiger Martin Schumnig zum bereits vierten Mal als „Kärntner Eishockey-Superstar des Jahres“ ausgezeichnet.

Seit über 40 Jahren bringt das Kärntner Eishockeymagazin im Programm von Radio Kärnten Live-Berichte über die Heim- und Auswärtsspiele der Rotjacken mittels Ultrakurzwelle (und mittlerweile natürlich längst auch via Audio-Stream) in die Wohnzimmer im Bundesland und weit darüber hinaus. Unverzichtbarer Teil der Sendung ist seit der Saison 1981/82 auch die Wahl zum „Kärntner Eishockey-Superstar des Jahres“. Bestimmt von den Hörerinnen und Hörern, wird der jeweilige Titelträger am Ende der Spielzeit vom Kärntner Landeshauptmann ausgezeichnet.

Die heurige Verleihung fand wie schon jene im Vorjahr pandemiebedingt im Garten vor dem ORF-Landesstudio statt, Radio Kärnten hat die einstündige Zeremonie am Montagnachmittag live übertragen. Den diesjährigen Titel holte sich einmal mehr Rotjacken-Verteidiger Martin Schumnig, der nach seinem „Hattrick“ in den Jahren 2011, 2012 und 2013 insgesamt bereits zum vierten Mal ausgezeichnet wurde. Kein anderer Spieler in der knapp vier Jahrzehnte langen Geschichte dieses Preises kam auf mehr als zwei Siege.

Martin Schumnig nahm den Pokal als „Kärntner Eishockey-Superstar des Jahres“ 2021 von Landeshauptmann Dr. Peter Kasier entgegen, ebenso durfte er sich über ein Bild des bekannten Klagenfurter Künstlers Bernd Svetnik freuen. Eingekleidet wurde der langjährige Rotjacken-Crack von der Alpe Adria Manufaktur Strohmaier in Weitensfeld, einem Partner des ORF-Landesstudios. On-Demand verfügbar ist die heute Montag ausgestrahlte Sendung anlässlich der Verleihung unter radiothek.orf.at (ab Timecode 15.04 Uhr)..

KAC-Spieler als „Kärntner Eishockey-Superstar des Jahres“:
Bjørn Skaare (1982), Thomas Cijan (1983), Edward Lebler (1985, 1986), Gert Kompajn (1987), David Shand (1988), Andreas Puschnig (1991), Kraig Nienhuis (1992, 1993), Patrick Pilloni (1994), Michael Puschacher (1995, 1997), Gerald Ressmann (1998, 1999), Christian Perthaler (2001), Daniel Welser (2002, 2005), Johannes Kirisits (2009), Markus Pirmann (2010), Martin Schumnig (2011, 2012, 2013, 2021), Thomas Koch (2017), Manuel Ganahl (2018), David Madlener (2020)

www.kac.at, Pic: CHL/Eriksen

To Top
error: Content is protected !!