All for Joomla All for Webmasters
HCB Südtirol Alperia

ICEHL: Dezimierte Foxes gewinnen gegen die Vienna Capitals

Der HCB Südtirol Alperia trat gegen die spusu Vienna Capitals mit nur 14 Feldspielern an. Am Ende setzten sich die Gastgeber mit 3:2 gegen die Hauptstädter durch – Anthony Bardaro war mit zwei Treffern der Matchwinner.

Der HCB Südtirol Alperia hat damit im dritten Spiel seinen dritten Sieg gefeiert und ist in der Tabelle auf den zweiten Rang vorgerückt. Die spusu Vienna Capitals blieben im vierten Saisonspiel erstmals ohne Punkte und liegen auf Rang fünf – dabei lief es für die Mannschaft von Dave Cameron gut an: Nachdem Daniel Catenacci zweimal eine Strafe ausfasste, schlug Wien im Powerplay doppelt zu. Zunächst scorte Jerome Leduc (10./PP1) aus dem hohen Slot, nachdem er zwei Gegenspieler verlud, dann verwertete Rafael Rotter (13./PP1) einen Rebound.

Doch die personell dezimierten „Füchse“ – sie hatten nicht ganz drei Linien aufgeboten – kämpften sich in diese Partie zurück und übernahmen schon bald die Oberhand: In der 25. Minute gelang just Catenacci der Anschlusstreffer, als er der Wiener Defensive enteilte und trocken einschoss, womit er auch im dritten Saisonspiel traf. Wenig später dann ein Zwei-auf-Eins-Konter der Südtiroler, den Marco Richter regelwidrig stoppte – und für einen Penalty des Heimteams sorgte. Diesen verwertete Anthony Bardaro, der dann auch in der 50. Minute zum Match-Winner wurde. Wieder ein Turnover der Wiener, Bozen mit drei Mann in der Angriffsbewegung und Bardaro traf ins rechte Eck und machte das Comeback der „Füchse“ perfekt.

ICE Hockey League
HCB Südtirol Alperia : spusu Vienna Capitals – 3:2 (0:2|2:0|1:0)

Tore:
0:1 Gauthier-Leduc (10./PP)
0:2 Rotter (13./PP)
1:2 Catenacci (25.)
2:2 Bardaro (27./PS)
3:2 Bardaro (51.)

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: HCB/Vanna Antonello

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!