All for Joomla All for Webmasters
EC VSV

ICEHL: EC VSV holt Auswärtssieg in Ungarn

Der EC GRAND Immo VSV jubelte über einen knappen 2:1 Erfolg bei Hydro Fehervar AV19. Chris Collins sorgte fünf Minuten vor dem Ende für den alles entscheidenden Treffer.

Der EC GRAND Immo VSV hat den Schwung vom Derby-Sieg mitgenommen und nach dem 3:2-Erfolg in Linz am 4. Oktober seinen zweiten Auswärtssieg in dieser Saison gefeiert. Die „Adler“ gewannen bei Hydro Fehérvár AV19 mit 2:1 und revanchierten sich damit für die Niederlage in der ersten Saisonbegegnung. Für die personell dezimierten Ungarn war es die vierte Niederlage in Folge. Villach verbessert sich mit seinem sechsten Saisonsieg auf Rang neun.

Über 60 Spielminuten neutralisierten sich die beiden Teams im Fünf-gegen-Fünf – alle drei Tore fielen im Powerplay: Jordan Caron (16./PP1) drückte einen Rebound über die Linie, Daniel Szabo (36./PP1) hämmerte dann einen Blueliner, nach herrlicher Vorarbeit von Janos Hari, in die Maschen. Für die Entscheidung sorgte fünf Minute vor Schluss Chris Collins, dem Scott Kosmachuk die Scheibe perfekt auf das Blatt schob – Jaroslav Janus war machtlos.

ICE Hockey League
Hydro Fehervar AV19 : EC GRAND Immo VSV – 1:2 (0:1|1:0|0:1)

Tore:
0:1 Caron (16./PP)
1:1 Stipsicz (36./PP)
1:2 Collins (56./PP)

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: Soós Attila (Hydro Fehérvár AV19)

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!