All for Joomla All for Webmasters
Fehervar AV 19

ICEHL: Fehervar-Gerücht aus Vorarlberg sorgt für Kopfschütteln

Die „Vorarlberger Nachrichten“ gaben gestern eine Meldung ab, die nur für Kopfschütteln sorgt (wir berichteten als erste darüber). Ein offizielles Statement der Liga wird es dazu klarerweise nicht geben, da diese Theorie völlig sinnbefreit ist.

Für komplettes Unverständnis sorgte gestern eine Meldung aus Vorarlberg. Die „Vorarlberger Nachrichten“ berichteten davon, dass Fehervar eventuell ein Wackelkandidat für die Teilnahme an der nächstjährigen ICEHL-Spielzeit sein könnte.

Als Grund gab man Zuneigung von Ungarns Staatschef Viktor Orban gegenüber den Russen an und dass dieser Sanktionen der Europäischen Union gegenüber Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine blockieren soll.

In weiterer Folge mutmaßt man, dass es politischen Druck geben könne, der die Liga dazu zwingen könnte zu reagieren und eine Teilnahme daher in Frage gestellt sei.

Wie wir bereits gestern berichteten, entbehrt diese Aussage jeglicher Grundlage und ist ein absolutes Hirngespinst von dem selbstverständlich auch wir uns distanzierten und weiter distanzieren. Einige Printmedien landesweit berichteten heute auch darüber und stellen diese Geschichte ebenso ins Eck der Fabeln und Märchen.

Manch einer vermutet darin einen Versuch eines Vorarlberger Mediums, der VEU Feldkirch ein weiteres Schlupfloch für eine Ligateilnahme zu öffnen. Doch aus das ist lediglich ein Gerücht…

Bild: Soós Attila (Hydro Fehérvár AV19)

bet365
To Top
error: Content is protected !!