All for Joomla All for Webmasters
EC KAC

ICEHL: Hydro Fehervar besiegt den KAC im Penaltyschießen

Hydro Fehervar hat sich gegen den EC KAC mit 5:4 im Penaltyschießen durchgesetzt. Für die Magyaren war es der vierte Erfolg en suite.

In Székesfehérvár kam es zum direkten Duell um Rang drei. Dabei erwischten die Gäste aus Klagenfurt den besseren Start. Bereits nach vier Minuten brachte Nick Petersen die Rotjacken mit einem platzierten Schuss ins lange Eck in Führung. In der ersten Überzahl des Spiels stellte Thomas Koch wenig später auf 0:2. Die Antwort der Ungarn folgte doch prompt in Form eines Doppelschlags: Istvan Bartalis und Akos Mihaly glichen die Partien binnen 51 Sekunden wieder aus. Der Mittelabschnitt war erst 30 Sekunden alt, als Janos Hari die Hausherren sogar zum ersten Mal in Führung brachte.

Doch auch dieser Vorsprung hielt nicht lange, denn Manuel Ganahl traf zum 3:3. Der KAC nutzte auch seine zweite Überzahl und ging durch den zweiten Ganahl-Treffer in der 33. Minute abermals in Führung. Durch den Ausgleich von Bence Szabo setzte sich der Spielverlauf aber weiter fort. Da das dritte Drittel und die Overtime torlos blieben, musste das Shootout entscheiden. Hier konnte Alex Petan als einziger Schütze verwandeln. Damit setzten sich die nun drittplatzierten Ungarn im dritten Saisonduell erstmals gegen die Klagenfurter durch und feierten zugleich den vierten Sieg in Folge.

ICE Hockey League
Hydro Fehervar AV19 : EC KAC – 5:4 n.P. (2:2|2:2|0:0|0:0|1:0)

Tore:
0:1 Petersen (5.)
0:2 Koch (8./PP)
1:2 Bartalis (9.)
2:2 Mihaly (9.)
3:2 Hari (21.)
3:3 Ganahl (24.)
3:4 Ganahl (33./PP)
4:4 Szabo (37.)
5:4 Petan (65./PS-SO)

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: Soós Attila (Hydro Fehérvár AV19)

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!