EC KAC

ICEHL: KAC Coach Matikainen: „Ein Spiel, wie es auf eigenem Eis sein soll!“

Es war ein überzeugender Auftritt der Rotjacken beim gestrigen 5:2 Heimsieg gegen die Vienna Capitals. Lange Zeit mussten die Fans auf ein Spiel dieser Art warten, nun geht man mit einem guten Gefühl in die Pause.

Nach 22 Minuten lag man durch Treffer von Petersen, Strong, Gomboc und abermals Petersen bereits mit 4:0 in Front. Auch das zwischenzeitliche 4:1 durch Rotter wurde gut weggesteckt. In der 56. Minute traf Neuzugang Burkats per Empty-Net zur Entscheidung. Sein erster Treffer im Dress der Rotjacken. Das 5:2 durch Bradley war nur noch Ergebniskosmetik.

Head Coach Petri Matikainen zeigt sich nach dem Spiel sehr zufrieden: „Mir wurde geflüstert, wir wären nicht dies und nicht das, der Trainer wäre nicht dies und nicht das. So ist die Öffentlichkeit eben. Ich hingegen freue mich, dass wir wieder vor einer vollen Halle aufgelaufen sind und unserem Publikum ein Spiel gezeigt haben, wie es auf eigenem Eis sein soll. Wir hatten in letzter Zeit Probleme, ja, aber ich halte fest:

Der Trainer gibt nie auf, die Mannschaft gibt nie auf. Wir fangen erst damit an, in die Gänge zu kommen. Schritt für Schritt, wir wärmen uns auf. Probleme sind gut, für die Mannschaft, für die ganze Organisation, sie rütteln auf. Also cool bleiben und in die Halle kommen. Wir haben heute den EC-KAC gesehen – und das ist die Art und Weise, wie wir es auch zukünftig machen werden.“

www.kac.at, Bild: www.fodo.at

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!