EC KAC

ICEHL: KAC lässt eine weitere „Langzeit-Rotjacke“ ziehen!

Der EC-KAC und Stürmer Marcel Witting gehen in Zukunft getrennte Wege, der 28-jährige Stürmer ist der fünfte rot-weiße Abgang in der aktuellen Übertrittszeit.

Nach Lukas Haudum, Manuel Ganahl, Paul Postma und Thomas Vallant hat der EC-KAC einen weiteren Abgang eines langgedienten Spielers zu vermelden: Marcel Witting, der – inklusive seiner Zeit in der Nachwuchsabteilung des Klubs – elf Jahre lang das rot-weiße Trikot getragen hat, erhielt vom Rekordmeister kein neues Vertragsangebot unterbreitet, der Stürmer verlässt die Rotjacken damit in diesem Sommer.

Marcel Witting kam im Sommer 2011 als Juniorenspieler aus Tirol nach Klagenfurt, in der Kampfmannschaft der Kärntner debütierte er im Januar 2013. Nachhaltig im Profikader festsetzen konnte sich der Angreifer nach zweieinhalb Saisonen in der zweiten Spielklasse (Kapfenberg, Lustenau, Feldkirch): In seinem „Comeback-Jahr“ 2018/19 avancierte er zur rot-weißen Stammkraft und hatte insbesondere als Teil der Formation mit Siim Liivik und Niki Kraus wesentlichen Anteil am Gewinn des 31. Meistertitels der Klubgeschichte. Auch beim jüngsten Championat 2021 stand der Tiroler in Diensten der Rotjacken, zudem avancierte er zwischenzeitlich im Alps Hockey League-Kader zu einem Führungsspieler, an dem sich die jungen Future Team-Akteure orientieren konnten. In der abgelaufenen Saison war Marcel Witting wieder ein Baustein der Profimannschaft, als einer von nur sechs Spielern im Aufgebot stand er in sämtlichen 65 Partien am Eis. Damit schraubte er die Anzahl seiner Ligaspieleinsätze im rot-weißen Trikot auf 249 nach oben, 34 Scorerpunkte (13 Tore, 21 Vorlagen) wanderten dabei auf sein individuelles Konto.

„Marcel Witting war insbesondere im Zuge seines zweiten Engagements bei unserem Klub ab 2018 ein sehr mannschaftsdienlicher, zuverlässiger und uneigennütziger Spieler, der nicht umsonst Teil von zwei Meistermannschaften war. Es war für mich davor im Future Team und auch heuer in der Kampfmannschaft eine Freude, mit ihm zusammenzuarbeiten. Wir sind froh und dankbar für seinen Einsatz im rot-weißen Trikot, wüschen ihm für die Zukunft alles Gute und freuen uns auf ein Wiedersehen, auch wenn es als Gegner sein wird“, ordnet Head Coach Kirk Furey den Abgang des 28-Jährigen ein.

Marcel Witting: „In erster Linie möchte ich mich bei der gesamten Organisation des EC-KAC dafür bedanken, dass ich so viele Jahre lang beim Klub sein durfte. Als ich als junger Bub, ich war 15 Jahre alt, nach Klagenfurt gekommen bin, hätte ich es mir nie erträumen lassen, derartig lange hier sein zu können. Es war eine enorm coole Zeit, sie hatte Höhen und Tiefen, aber es war unterm Strich immer schön. Danke sagen möchte ich auch an meine Mitspieler, die teilweise zu sehr guten und engen Freunden geworden sind, ihnen und ihren Familien wünsche ich nur das Beste. Ein großes Dankeschön geht von mir an die KAC-Fans, die oft auch Auswärtspartien zu Heimspielen gemacht haben. Es war einzigartig, das mitzuerleben, auch wenn das letzte Spiel der letzten Saison nicht so verlaufen ist, wie wir uns das vorgestellt hätten. Die Reaktion auf diese Niederlage, stehende Ovationen bis lange nach der Schlusssirene, hat mich wie jeden anderen Spieler sehr mit Stolz erfüllt. Für mich beginnt nun ein neues Abenteuer, ich empfinde schon große Vorfreude, auch wenn es anfangs ein komisches Gefühl war, nach all den Jahren den Klub zu wechseln.“

kac.at , Bild: VSV/Krammer

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!