All for Joomla All for Webmasters
EC KAC

ICEHL: Offiziell: Die Zukunft von Paul Postma ist geklärt!

Mit Abwehrspieler Paul Postma hat ein weiterer Schlüsselspieler der Rotjacken aus der vergangenen Saison seinen Vertrag verlängert.

Der EC-KAC freut sich, bekanntgeben zu können, dass er den vierten Importplatz im Kader für die bevorstehende Saison 2021/22 in der bet-at-home ICE Hockey League und der Champions Hockey League besetzt hat: Österreichs amtierender Meister setzt die Kooperation mit Verteidiger Paul Postma fort, der Defender hat einen neuen, vorerst auf ein Jahr befristeten Vertrag unterzeichnet.

Paul Postma (32) war im Dezember nach Klagenfurt gewechselt, der Kanadier fand sich in der Mannschaft rasch zurecht und nahm über Wochen hinweg eine dominante Rolle in der KAC-Abwehr ein. Auch offensiv setzte er eindrucksvolle Ausrufezeichen: In seinen 20 Einsätzen verbuchte er nicht weniger als 22 Zähler (acht Tore, 14 Assists), sein Schnitt von 1,10 Scorerpunkten pro Partie war der höchste eines Verteidigers der Rotjacken seit der Saison 2000/01 (Emanuel Viveiros, 1,24). Auch im Vergleich mit seinen Mitspielern schnitt Paul Postma hervorragend ab: Über das gesamte Spieljahr hinweg waren nur die Stürmer Nick Petersen (3,84) und Rok Tičar (3,25) effizienter als der Defender, der pro 60:00 Minuten Time-on-Ice auf 3,24 Scorerpunkte kam. Im Auswärtsspiel bei Fehérvár AV19 Mitte Februar verletzte sich der Kanadier allerdings schwer, trotz intensiver Arbeit an seinem Comeback verpasste er letztlich sämtliche 21 weiteren Saisonspiele. Mittlerweile ist Paul Postma wieder genesen, er stieg in seiner Heimat in Red Deer im Bundesstaat Alberta gemeinsam mit Stürmer Matt Fraser bereits wieder in das Sommertraining ein.

„Die vergangene Saison war eine wunderbare Erfahrung: Teil dieser Mannschaft zu sein, die dann am Ende auch den großen Erfolg feiern konnte, war etwas Spezielles. Ich musste in den Playoffs leider verletzungsbedingt passen, aber umso mehr freue ich mich darauf, im Herbst wieder angreifen zu können. Es wird aufregend, nach Klagenfurt zurückzukommen, mit dieser KAC-Mannschaft zu spielen und dies dann hoffentlich auch wieder vor vollen Tribünen tun zu können“, blickt der Kanadier optimistisch in die Zukunft.

General Manager Oliver Pilloni: „In den 20 Partien, die Paul Postma für uns bestritten hat, blitzte seine spielerische Klasse nicht nur auf, sie war vielmehr augenscheinlich. Er agiert in der eigenen Zone strukturiert und zuverlässig, vor allem aber hebt er unseren Spielaufbau auf ein höheres Level. Neben seinen Qualitäten am Eis hat er sich auch menschlich hervorragend in unsere Mannschaft eingefügt: Wenn man beobachtet hat, wie er bei den Spielen, die er verletzungsbedingt nur von der Tribüne aus verfolgen konnte, mitgefiebert hat, dann weiß man, dass er sich bei uns im Klub sehr wohl fühlt. Wir planen, den heuer eingeschlagenen und auch sehr erfolgreichen Weg fortzusetzen, werden weiterhin ein stark österreichisch geprägtes Team stellen, das mit wenigen, aber starken Legionären ergänzt wird. In diesem Kader ist Paul Postma einer unserer wesentlichen Eckpfeiler und dementsprechend froh sind wir, dass es gelungen ist, ihn weiter an uns zu binden.“

Stand der Kaderplanung 2021/22:
Torhüter: Sebastian Dahm (2022)

Abwehr: David Fischer (2022), David Maier (2023), Paul Postma (2022), Martin Schumnig (2022), Kele Steffler (2022), Clemens Unterweger (2022), Thomas Vallant (2022)

Angriff: Johannes Bischofberger (2022), Matt Fraser (2022), Manuel Ganahl (2022), Manuel Geier (2022), Stefan Geier (2022), Lukas Haudum (2022), Thomas Hundertpfund (2022), Thomas Koch (2022), Daniel Obersteiner (2022), Marcel Witting (2022), Samuel Witting (2022)

www.kac.at, Photo: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

To Top
error: Content is protected !!