All for Joomla All for Webmasters
EC KAC

ICEHL-Playoffs: KAC jubelt über Overtime-Erfolg in Salzburg

110 Sekunden vor dem Ende stellte Dominique Heinrich auf 2:1 für den EC Red Bull Salzburg, doch Rok Ticar brachte den KAC mit seinem zweiten Treffer der Partie zurück ins Spiel. In der Verlängerung sorgte Clemens Unterweger in Unterzahl für den Gamewinner.

Der EC-KAC verbuchte einen dramatischen 3:2-Sieg nach Verlängerung in Salzburg und holte sich dadurch die 2:0-Serienführung. Die Klagenfurter erwischten am Dienstag den besseren Start und gingen auch im zweiten Halbfinal-Duell in Führung. Rok Tičar überraschte Salzburg-Goalie J.P. Lamoureux am kurzen Eck und sorgte für den einzigen Treffer im ersten Drittel. Im Mittelabschnitt traten die Red Bulls wesentlich aggressiver auf. So erzwangen sie Fehler des KAC und kamen schließlich in Überzahl zum Ausgleich durch Alexander Rauchenwald (28.).

Im Anschluss drückten die Salzburger auf den Führungstreffer, der bis Ende des Mittelabschnitts aber nicht mehr fallen wollte. Dominique Heinrich sorgte dann in der 56. Minute in Überzahl für die erstmalige Führung der Red Bulls. Doch die Salzburger konnten das Ergebnis nicht über die Zeit retten: 25,8 Sekunden vor Ende des Drittels glich Ticar bei einer 6-gegen-3-Überzahl aus. Die Entscheidung fiel dann in der 65. Minute. In einem Powerplay der Red Bulls gelang Clemens Unterweger der Siegtreffer für den KAC, der seine Auswärtsstärke unterstrich. Mit 19 Siegen aus 27 Partien sind die Kärntner die erfolgreichste Auswärtsmannschaft der Liga.

ICE Hockey League – Halbfinale
EC Red Bull Salzburg : EC KAC – 2:3 (0:1|1:0|1:1|0:1)

Tore:
0:1 Ticar (14.)
1:1 Rauchenwald (28./PP)
2:1 Heinrich (59.)
2:2 Ticar (60.)
2:3 Unterweger (65./SH)

Stand in der Serie: 0:2

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: GEPA pictures/ Jasmin Walter

To Top
error: Content is protected !!