All for Joomla All for Webmasters
ICEHL

ICEHL-Preview: Duell der Top-Teams am heutigen Samstag!

Mit der Begegnung zwischen dem HCB Südtirol Alperia und den spusu Vienna Capitals prallen in der bet-at-home ICE Hockey League am Samstag erneut die beiden besten Teams aufeinander. Im 50. Duell gegeneinander kämpfen die beiden um die Tabellenspitze.

Parallel – alle Samstagsspiele starten um 17.30 Uhr – steigt mit der Partie zwischen Hydro Fehérvár AV19 gegen die Moser Medical Graz99ers ein weiteres Duell der Top-5, wo die Steirer ihrer Niederlagenserie ein Ende setzen wollen.

Zudem kommt es nun endgültig zum Trainer-Comeback von Rob Daum beim EC GRAND Immo VSV, der seinen ersten Saisonsieg gegen den HC TIWAG Innsbruck – Die Haie anstrebt. Alle drei Begegnungen werden auf live.ice.hockey als Pay-per-View Video-Stream angeboten.

Bet-at-home ICE Hockey League | Samstag, 12. Dezember 2020:
Sa, 12.12.2020, 17.30 Uhr: HCB Südtirol Alperia – spusu Vienna Capitals
Referees: BULOVEC, PIRAGIC, Miklic, Zgonc. | >> PPV-LIVESTREAM << | LIVE auf VIDEO 33 TV

  • Der HCB Südtirol Alperia muss erneut „back-to-back” ran, empfängt im ICE-Spitzenspiel am Samstag die spusu Vienna Capitals, die ihrerseits dann Tags darauf in Salzburg gastieren. Bozen spielt bereits heute, Freitag, daheim gegen Linz.
  • Es ist das Duell der beiden aktuell besten Teams in der bet-at-home ICE Hockey League: Der HCB führt die Tabelle mit drei Punkten Vorsprung auf VIC an, obwohl er zwei Spiele weniger ausgetragen hat.
  • Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams in dieser Saison gewann VIC vor einer Woche mit 3:2. Zwei späte Tore drehten die Partie zu Gunsten der Caps. In der ersten ICE-Begegnung drehten die „Füchse“ die Partie zum späteren 3:2-Sieg.
  • Der HCB hat in dieser Spielzeit noch in jedem seiner acht Heimspiele gepunktet, nur einmal (2:3 OT vs. G99) Punkte abgegeben.
  • Beide Teams zeigen in dieser Saison ein sehr gutes Powerplay: HCB (26,53% | #1) bzw. VIC (21,88% | #3).
  • Es ist das 50. Liga-Duell dieser beiden Mannschaften. VIC holten bislang 30 Siege, der HCB 19.
  • Die beiden Mannschaften treffen in der Palaonda das 25. Mal aufeinander, 14 Spiele gewann VIC, die letzten beiden der HCB.

Sa, 12.12.2020, 17.30 Uhr: Hydro Fehérvár AV19 – Moser Medical Graz99ers
Referees: KINCSES, RENCZ, Muzsik, Vaczi. | >> PPV-LIVESTREAM <<

  • Mit dem Spiel zwischen Hydro Fehérvár AV19 und den Moser Medical Graz99ers steigt am Samstag ein weiteres Duell zweier Teams aus den Top-5.
  • Die Ungarn haben mit 21 Spielen die meisten Begegnungen aller ICE-Teams bestritten. Sie liegen mit 34 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Graz, das bei 19 Spielen hält, rangiert mit 30 Punkten auf Rang fünf.
  • Die Formkurve der beiden Teams verläuft unterschiedlich: Während AVS zuletzt zwei Siege in Serie feierte, musste sich Graz in seinen letzten sechs Spielen jeweils geschlagen geben, zweimal schaffte es die Mannschaft von Doug Mason ins Shootout.
  • Innerhalb der letzten sechs Spiele musste G99 29 Gegentore aus dem Spiel heraus hinnehmen.
  • Mit 3,28 (AVS) bzw. 3,26 (G99) treffen einander zwei der offensiv stärksten Mannschaften aufeinander.
  • In den beiden bisherigen Saisonspielen konnte sich jeweils die Heimmannschaft (6:4 G99 bzw. 5:2 AVS) durchsetzen.
  • Es ist das 73. Duell dieser beiden Teams, Graz hat 39 davon gewonnen.
    AVS holte in den letzten zehn Heimspielen gegen G99 sieben Siege.
  • NHL-Leihgabe Olle Alsing hat G99 bereits wieder verlassen. Er nimmt am Vorbereitungs-Camp der Ottawa Senators teil. Für die Steirer verteilte der in 13 Spielen fünf Assists.
  • G99 fehlen zudem Daniel Oberkofler, Lukas Kainz, Adis Alagic, Dominik Grafenthin und Ben Bowns (alle verletzt) und die beim U20-Nationalteam weilenden Clemens Krainz und Jacob Pfeffer. AVS hat aktuell ebenfalls ein kurzes Line-Up zur Hand, trat in Linz mit 16 Skatern an.

Sa, 12.12.2020, 17.30 Uhr: HC TIWAG Innsbruck – Die Haie – EC GRAND Immo VSV
Referees: SMETANA, VIRTA, Rigoni, Tschrepitsch. | >> PPV-LIVESTREAM <<

  • Rob Daum kehrt am Samstag endgültig auf die Trainerbank des EC GRAND Immo VSV zurück. Nachdem er am Donnerstag verspätet angekommen war, sind die „Adler“ auch ein drittes Mal von Interims-Coach Marco Pewal betreut worden.
  • Villach tritt beim HC TIWAG Innsbruck – Die Haie ein. Der Tabellenzehnte hofft auf das Ende seiner Niederlagen-Serie, die letzten drei Spiele wurden verloren.
  • Innsbruck, das auf Rang acht liegt, erzielte am Donnerstag mit dem 6:3-Sieg gegen Linz wieder ein Erfolgserlebnis.
  • Sowohl der HCI (71,6% | #11) als auch der VSV (74,2% | #10) haben Probleme in Unterzahlsituationen.
  • Es gab bislang zwei Saisonbegegnungen, beide gewann Innsbruck. Zunächst in Villach 4:3 und dann daheim nach Shootout 5:4. Viermal gaben die „Adler“ damals einen Vorteil aus der Hand.
  • Es ist die 107. Konfrontation dieser beiden Teams, Villach gewann 63 Begegnungen.
  • In Innsbruck setzte sich in den letzten acht Spielen sieben Mal der HCI durch.
  • Adrian Danielsen fehlt dem HC Innsbruck in der Samstagspartie gegen Villach aufgrund einer Ein-Spiele-Sperre.
  • Dem VSV steht in Innsbruck er gesamte Kader zur Verfügung, auch der am Donnerstag verletzt ausgefallen Michael Raffl sollte wieder dabei sein.

www.ice.hockey, Pic: HCB/Vanna Antonello

To Top
error: Content is protected !!