All for Joomla All for Webmasters
EC Red Bull Salzburg

ICEHL: Red Bull München bedient sich in Salzburg

Quasi noch ganz am Anfang ihrer Karriere stehen Filip Varejcka (20) und Paul Stapelfeldt (22). Während Varejcka in das Profi-Team des EHC Red Bull München wechselt, bekommt Paul Stapelfeldt neuerlich die Chance beim EC Red Bull Salzburg.

Filip Varejcka ist gebürtiger Münchner und hat das Eishockey spielen in der Jugend beim EC Bad Tölz gelernt. 2016 kam der Stürmer an die Red Bull Eishockey Akademie und holte später mit den Red Bull Hockey Juniors in der Alps Hockey League zweimal den österreichischen Meistertitel. Parallel dazu zeigte er seine Klasse im deutschen U18-Nationalteam und war beim Aufstieg in die Top Division (2019) mit 6 Toren bester Torschütze des WM-Turniers (gemeinsam mit dem Dänen Marcus Almquist).

In der Saison 2019/20 bekam Varejcka dann bereits die ersten 4 DEL-Einsätze mit Red Bull München, bevor er ins Salzburger Profi-Team aufgenommen wurde. In eineinhalb Saisonen in der bet-at-home ICE Hockey League (56 Spiele) erzielte der Stürmer 4 Tore und 6 Assists. Nun kehrt Filip Varejcka, der in der letzten Saison auch einen anfänglichen Rückschlag nach einer Verletzung wegsteckte, nach München zurück. Die Red Bulls wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg auf seinem weiteren sportlichen Weg.

Der Salzburger Paul Stapelfeldt hat beim EC Red Bull Salzburg mit dem Eishockey spielen begonnen, alle Altersklassen durchlaufen und wurde mit den Red Bull Hockey Juniors – u.a. gemeinsam mit Filip Varejcka – zweimal österreichischer Meister der Alps Hockey League. In der Saison 2019/20 bekam der großgewachsene Verteidiger einen ersten Einsatz bei den Profis in der bet-at-home ICE Hockey League, in der letzten Saison folgten zwei weitere Spiele in der pan-europäischen Liga. Insgesamt hat der Akademiespieler in der AHL in 124 Spielen 8 Tore und 21 Assists erzielt. Stapelfeldt ist aktuell nach Lukas Schreier der zweite Stadt-Salzburger, der aus dem Nachwuchs der Red Bulls kommt und sich nun einen Platz im Salzburger Profi-Team erarbeiten will.

Weitere deutsche Akademiespieler nach München
Neben Filip Varejcka wechseln mit Julian Lutz (17), Maksymilian Szuber (18, deutsch-polnische Doppel-Staatsbürgerschaft) und Elias Lindner (20) drei weitere junge deutsche Talente von der Red Bull Eishockey Akademie zum EHC Red Bull München. Julian Lutz hat bereits in der abgelaufenen Saison mit dem EC Red Bull Salzburg in der ICE Hockey League debütiert und in insgesamt 7 Spielen gleich 2 Tore und einen Assist erzielt. Die anderen beiden Spieler haben in der letzten Saison schon beim dreifachen deutschen Meister in der DEL debütiert.

www.redbulls.com,Photo: GEPA pictures/ Jasmin Walter

To Top
error: Content is protected !!