All for Joomla All for Webmasters
EC KAC

ICEHL: Spiel um die goldene Ananas: KAC will dennoch in Bestbesetzung antreten!

Das letzte Heimspiel des EC KAC ist sowohl für die Gastgeber, als auch Gegner Fehervar bedeutungslos – es sind keine Tabellenveränderungen mehr möglich. Dennoch wird der KAC heute in Bestbesetzung antreten.

Im 40. und letzten Spiel der ersten Grunddurchgangsphase in der bet-at-home ICE Hockey League genießt der EC-KAC am Sonntagnachmittag Heimrecht. Die Begegnung mit Tabellennachbar Fehérvár AV19 beginnt um 16.30 Uhr und wird vom Klub (mit Sendungsbeginn um 16.15 Uhr) im TV-gerechten Livestream über die Liga-Plattform live.ice.hockey übertragen. Über den Verlauf der Partie informieren zudem der Live-Ticker auf kac.at sowie Radio Kärnten.

Nach der knappen 3:4-Niederlage bei Tabellenführer HCB Südtirol am Dienstag setzten sich die Rotjacken am Freitagabend auswärts bei den Vienna Capitals trotz zwischenzeitlichem Zwei-Tore-Rückstand mit 3:2 durch. Der EC-KAC fixierte damit seine beste jemals erreichte Platzierung in der Abschlusstabelle der ersten Grunddurchgangsphase seit der erstmaligen Einführung der Zwischenrunde (2007/08), die Klagenfurter sind am finalen Spieltag nicht mehr von Rang zwei zu verdrängen. Auf eigenem Eis sind die Rotjacken aktuell die Nummer drei der Liga, jedes der jüngsten vier und sechs der letzten sieben Heimspiele wurden gewonnen.

Fehervar fix auf Rang 3
Fehérvár AV19 spielte bislang eine sehr starke Saison, gleichzeitig mit dem EC-KAC qualifizierte man sich bereits am 24. Januar vorzeitig für die Pick Round und damit auch das Playoff-Viertelfinale. Im elften Spieljahr im aktuellen Modus schafften die Ungarn zum erst vierten Mal (nach 2011/12, 2014/15 und 2018/19) den Sprung in die obere Gruppe der Zwischenrunde.

Das Team von Head Coach Antti Karhula ist mit 3,46 erzielten Treffern pro Begegnung die offensivstärkste Mannschaft der Liga, auch auswärts agierte die Mannschaft bislang sehr erfolgreich: 36 eingefahrene Punkte in fremden Hallen werden in der ICE aktuell nur von den Rotjacken (42) überboten. Auch für Fehérvár AV19 wird das Spiel am Sonntag keine Auswirkungen mehr auf die Tabelle haben, Rang drei und damit ein Bonuspunkt für die Pick Round sind bereits abgesichert.

Keine personellen Änderungen geplant
Die Rotjacken werden das für die Tabellensituation bereits bedeutungslose Heimspiel gegen Fehérvár AV19 mit dem stärksten zur Verfügung stehenden Lineup bestreiten.

Vorbehaltlich kurzfristiger Ausfälle ist vorgesehen, die gleichen 22 Spieler zum Einsatz zu bringen, die auch beim Auswärtssieg in Wien am Freitag aufgelaufen waren. Daniel Obersteiner sammelt am Samstagabend im AHL-Auswärtsspiel des Farmteams beim HC Pustertal zusätzliche Spielpraxis, er ist am Sonntag als zusätzlicher Stürmer eingeplant.

Zwischen den Pfosten wird im letzten Spiel der ersten Grunddurchgangsphase David Madlener stehen.

www.kac.at, Pic: foto-dostal.at

To Top
error: Content is protected !!