All for Joomla All for Webmasters
ICEHL

ICEHL: Werden Corona-bedingte Spielabsagen bald strafverifiziert?

Bislang galt eine klare Regelung, dass ein Spiel bei mehr als vier Corona-Fällen in einem Team verschoben wird. Das wird künftig nicht mehr möglich sein.

Durch das neue Spielfenster, das sich durch die Absage des Österreich-Cups eröffnete, können nun alle noch offenen Partien in der ICEHL nachgeholt werden. Doch wie sieht es danach und vor allem in den Playoffs aus?

Klar ist, dass man umso tiefer es in die Saison geht, desto weniger Spielraum hat Partien nachzutragen. Wie wird man also vorgehen wenn in den nächsten Wochen Spiele nicht stattfinden können?

Ligamanager Christian Feichtinger stellt klar dass in so einem Fall die Zeit davonrennt. Man könne dann diese Spiele (vor Allem in den Playoffs) nicht mehr zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

Die AlpsHL hat bereits klargestellt, dass ab der nun anstehenden Zwischenrunde Spiele bei denen eine klare Regelung herrscht. Wenn eine Mannschaft aus „medizinischen Gründen“, wie es genannt wird, nicht antreten kann, wird das Spiel aus deren Sicht mit 05: strafverifiziert.

Nicht unwahrscheinlich, dass diese Regelung auch bald in der ICEHL beschlossen wird und dadurch leider viele Spiele ohne sportlichen Wettkampf entschieden werden…

Pic: CDM/Blende47

bet365
To Top
error: Content is protected !!