All for Joomla All for Webmasters
EHC Black Wings Linz

ICEHL: Zur sportlichen Linzer Krise gesellt sich nun auch eine wirtschaftliche!

Sieben Niederlagen aus den letzten acht spielen, dazu finanzielle Forderungen von ehemaligen Spielern die die Stahlstädter nun einholen. Dennoch versucht man in Linz weiterhin Ruhe auszustrahlen und zeigt sich zuversichtlich.

Die wirtschaftliche Baustelle
Laut den „Oberösterreichischen Nachrichten“ sind die Linzer etlichen ehemaligen Cracks noch etliche tausend Euro schuldig. Als Beispiele werden auch konkrete Zahlen genannt. So sollen bei:

·      Juraj Valach: 8.800€

·      Daniel Woger: 7.400€

·      Matt Finn: 6.100€

·      Troy Rutkowski: 6.300€

·      Marek Kalus: 5.500€

offen sein.

Außerdem sollen dbzgl. bis zu sieben Prozesse am Laufen sein, die aktuell wegen Corona in der Warteschleife stehen.

Den Vogel schoss bislang Matt Finn ab. Der mittlerweile bei den Bratislava Capitals engagierte Ex-Defender der Black Wings kommentierte einen Werbepost der Linzer für ihren Bezahl-Livestream und bat die Fans diesen zu kaufen damit die Linzer ihn endlich auszahlen können…

Die sportliche Baustelle
Aus zehn Spielen lediglich drei Siege, aus dem letzten acht Partien nur ein Erfolg und der lediglich in Overtime. Die Stahlstädter warten seit 27.September auf einen 3er!

Manager Gregor Baumgartner bleibt aber zuversichtlich und vertraut seinem Kader und auch Coach Beaulieu. Es ist nicht die richtige Zeit um in Panik zu verfallen“, so Baumgartner, der anmerkt dass viele Spieler nicht auf ihrem Topniveau spielen. Wenn sie wieder in Form sind, sähe die Sache anders aus.

Sportlicher Negativhöhepunkt war das 2:6 zuhause gegen die Dornbirn Bulldogs. Heute gibt es im Ländle die Chance zur Revanche. Wenn die nicht gelingt droht man morgen die Rote Laterne übergehängt zu bekommen…

Pic: foto-dostal.at

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!