All for Joomla All for Webmasters
ICEJL

ICEJL: Der KAC zieht weiter auf und davon!

In der ICE Juniors League feierte Tabellenführer EC-KAC am Wochenende zwei klare Siege und hat in der Tabelle bereits dreizehn Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger, den EC Red Bull Salzburg, der am Wochenende keine Partie absolvierte. In der Gruppe HUN Top-4 sind weiterhin der MAC Budapest und Hydro Fehérvár AV19 das Maß der Dinge. Beide Teams konnten ihr Spiel am Wochenende gewinnen und liegen weiterhin punktegleich an der Tabellenspitze.

Der EC-KAC setzte sich in der Gruppe AUT weiter vom Rest des Feldes ab. Mit 18 Siegen aus 19 Spielen haben die Klagenfurter bereits dreizehn Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten, den EC Red Bull Salzburg. Die Red Bulls haben allerdings noch zwei Spiele weniger absolviert als die „Rotjacken“, die am Wochenende sowohl dem Okanagan Hockey Club Europe (8:2) als auch der Eishockey Akademie Oberösterreich (5:2) keine Chance ließen. Der Tabellenvierte, EAO, musste sich auch im zweiten Spiel des Wochenendes geschlagen geben. Gegen den Tabellensechsten, die VEU Feldkirch, setzte es für die Oberösterreicher eine 6:5-Heimniederlage. Der Tabellendritte, die Vienna Capitals Silver, war ebenfalls im Einsatz und zelebrierte einen klaren 5:2-Sieg über den Okanagan Hockey Club Europe, der somit ebenfalls beide Spiele am Wochenende verloren hat.

Am kommenden Samstag kommt es um 14:00 Uhr zum Spitzenspiel zwischen dem EC Red Bull Salzburg und dem EC-KAC. Die Red Bulls sind die einzige Mannschaft, welche die Kärntner in dieser Spielzeit besiegen konnten und benötigen dringend Punkte, um den Anschluss an den Tabellenführer nicht zu verlieren.

MAC Budapest und Fehérvár im Gleichschritt an der Spitze
In der Gruppe HUN Top-4 sind der MAC Budapest und Hydro Fehérvár AV19 weiterhin das Maß der Dinge. Beide Teams gelang am Wochenende ein Sieg. Während Fehérvár beim Vasas SC klar mit 11:2 die Oberhand behielt, mühte sich MAC Budapest, im Stadtderby, gegen UTE Budapest zu einem 3:2-Heimsieg. In der Tabelle hält das Spitzenduo bei jeweils 49 Punkten. UTE hat als Dritter bereits 16 Punkte Rückstand.

In der Gruppe HUN Bottom-4 stand am Wochenende lediglich eine Partie am Programm. In dieser fertigte Tabellenführer Debreceni Hoki Klub den Tabellendritten, Ferencvarosi Torna Club klar mit 8:0 ab. Torwart Tamas Antek feierte sein zweites Shutout der Saison. Debreceni hat in der Tabelle nun drei Punkte Vorsprung auf den Zweiten DVTK Jegesmedvek Miskolce, die noch eine Partie weniger ausgetragen haben.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

www.ice.hockey

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!