All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL 31in31 2019: Boston Bruins

Am 2.Oktober startet die National Hockey League (NHL) in die Saison 2019/20. Gibt es auch heuer wieder eine Cinderella-Story a la St.Louis oder kann Tampa seinen Favoritenstatus gerecht werden? In der alljährlichen Preview-Serie rückt Hockey-News.info jeden Tag ein anderes Team in den Fokus.

Nur ein Sieg hat den Boston Bruins gefehlt um sich zum siebenten Mal zum Stanley Cup Champion zu krönen. Das entscheidende Game 7 verlor man gegen die St.Louis Blues und beendete die Saison als Vizemeister. Mit 107 Zählern lag man mit den Calgary Flames ex aequo auf Rang 2 im Overall-Ranking. Die Bruins verfügten über das drittbeste Powerplay der Liga das Penalty-Killing war mit knapp 80% eher Mittelmaß. In Boston veränderte General Manager Don Sweeney wenig, man vertraut auf den Kader, der die Bruins fast zum Titel führte. Der einzig schmerzbare Abgang könnte jener von Marcus Johansson sein, denn gerade in den Playoffs war der Schwede eine wichtige Stütze.

Boston Bruins Infobox
Zugänge:Brett Ritchie, Alex Petrovic, Brendan Gaunce
Abgänge:Marcus Johansson, Noel Acciari, Gemel Smith
2019 1st Round Pick:30th - John Beecher
Top 3 Prospects:Urho Vaakanainen, John Beecher, Jack Studnicka

Die wohl beste Linie der NHL stürmte im Vorjahr in Boston und es gibt wenig Gründe, dass sich das in der kommenden Spielzeit ändern wird. Brad Marchand knackte zum ersten Mal in seiner Karriere die 100-Punktemarke. Zusammen mit 2way-Monster Patrice Bergeron und Goalgetter David Pastrnak wird Marchand auch heuer die Liga unsicher machen. Zusammen sammelten die drei Cracks 260 Punkte, der wirklich entscheidende Faktor ist aber, dass diese Linie über alles verfügt, was man braucht. Goalscoring-Qualitäten – alle drei Spieler erzielten mehr als 30 Tore, 2way-Game, Grit und hohes Spielverständnis.

Der 33-jährige David Krejci lieferte vergangenes Jahr seine zweitbeste NHL-Saison ab und hat seinen Spot als #2 Center sicher. Jake DeBrusk geht in seine dritte Saison auf höchster Ebene, wer aber am anderen Flügel von Krejci stürmen wird dürfte wohl nicht sicher sein. Namen gäbe es so einige: Danton Heinen, David Backes oder auch Karson Kuhlman. Charlie Coyle, der sich nach seinem Trade aus Minnesota vor allem in den Playoffs – 16 Punkte in 24 Spielen – beweisen konnte, als auch Sean Kuraly haben ihre Plätze im Lineup der Bruins in der Tasche. Ob Headcoach Bruce Cassidy auch Youngster Jack Studnicka den einen oder anderen Einsatz geben wird bleibt abzuwarten. Der Kanadier zählt aber zu den besten Stürmer-Prospects der Bruins.

Brad Marchand knackte im Vorjahr die 100-Punktemarke! (Credits: Lisa Gansky (CC BY-SA 2.0))

Mit 42 Jahren hat Zdeno Chara noch immer nicht genug. Der slowakische Ausnahme-Verteidiger verlängerte bei den Bruins um ein weiteres Jahr und geht somit in seine insgesamt 21. NHL-Saison – #14 mit Boston und alle 14 als Kapitän der traditionsreichen Franchise. Zwar hat Chara nicht mehr den hohen Punkte-Output, mit seiner Erfahrung und Reichweite ist er dennoch ein wichtiger Eckpfeiler der Bruins-Defensive, der vor allem Charlie McAvoy und die junge Defender-Garde bei ihrer Weiterentwicklung unterstützen soll. McAvoy selbst steht noch ohne Vertrag für die kommende Saison da, mit 28 Punkten in 54 Partien lieferte der US-Amerikaner aber eine blitzsaubere Saison ab. Ihn unter Vertrag zu bekommen sollte an oberster Stelle von Sweeneys To-Do Liste stehen. Torey Krug, der erneut Bostons punktbester (53) Verteidger war, wird vor allem in Powerplay eine Konstante sein, denn mehr als die Hälfte seiner Punkte sammelte der kleine Verteidiger in nummerischer Überzahl. Matt Grzelcyk und der erfahrene John Moore geben der Bruins-Defensive eine qualitativ gute Tiefe, Youngster Brandon Carlo rundet gemeinsam mit Kevan Miller das Defensiv-Paket ab.

Zdeno Chara hat seinen Vertrag nochmals verlängert! (Credits: Lisa Gansky (CC BY-SA 2.0))

Nach einer passablen Saison schaltete Tuukka Rask in den Playoffs einige Gänge hoch und führte die Bruins fast zum Titel. 93,4% der auf ihn abgefeuerten Schüsse konnte der 32-jährige Finne entschärfen. Ihm dürfte auch heuer der Posten als #1 zwischen den Pipes nicht zu nehmen sein. Dennoch: auch Jaroslav Halak konnte in der „regular season“ gute Leistungen abliefern, stand in 40 Partien auf dem Eis und lieferte sogar bessere Statistiken als Rask ab. Somit verfügt Boston über ein sehr ausgeglichenes, erfahrenes Goalie-Duo. Rask steht noch bis zum Ende der Saison 2020/21 unter Vertrag, Halaks Kontrakt läuft nach der kommenden Spielzeit aus.

 

Boston Bruins Lineup
Stürmer
Brad MarchandPatrice BergeronDavid Pastrnak
Jake DeBruskDavid KrejciDanton Heinen
Karson KuhlmanCharlie CoyleDavid Backes
Chris Wagner/Anders BjorkSean Kuraly/Joakim NordstromBrett Ritchie
VerteidigerTorhüter
Zdeno CharaCharlie McAvoyTuukka Rask
Torey KrugBrandon Carlo/John MooreJaroslav Halak
Matt GrzelcykConnor Clifton/Kevan Miller

Hockey-News Projection: Mit dem amtierenden Vizemeister ist auch in der kommenden Saison zu rechnen. Ein Platz unter den Top 3 der Atlantic Division dürfte den Bruins sicher sein.

www.hockey-news.info

To Top
error: Content is protected !!