All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL 31in31 2019: Calgary Flames

Am 2.Oktober startet die National Hockey League (NHL) in die Saison 2019/20. Gibt es auch heuer wieder eine Cinderella-Story a la St.Louis oder kann Tampa seinen Favoritenstatus gerecht werden? In der alljährlichen Preview-Serie rückt Hockey-News.info jeden Tag ein anderes Team in den Fokus.

Die Calgary Flames legten mit 107 Punkten eine starke Saison hin. In den Playoffs blieb man allerdings erneut hinter den Erwartungen. Gegen eine in allen Belangen überlegene Colorado Avalanche verabschiedete man sich sang- und klanglos in die Sommerpause, in welcher General Manager Brad Treliving an ein paar Stellschrauben drehte. Er holte den ehemaligen Oilers-Goalie Cam Talbot nach Calgary und man überraschte die Fanbase mit einem Trade mit dem Erzfeind aus Edmonton. Die beiden Alberta-Teams tauschten James Neal für Milan Lucic – ein Trade, der beiden Teams helfen könnte. Auch Calgary wartet auf die Unterschrift eines wichtigen Youngsters: Matt Tkachuk wartet, so wie Mitch Marner, Mikko Rantanen und Co, auf ein passendes Angebot. Nach einer 77-Punktesaison hat Tkachuk durchaus gute Argumente, Calgary, mit knapp acht Millionen, nur wenig Capspace. Positives gibt es von der „Stadion-Front“ zu berichten. Stadt und Team einigten sich auf die Finanzierung einer neuen Multifuntkionsarena – somit bekommen die Flames eine neue Heimstätte.

Die Flames bekommen in den kommenden Jahren ein neues Zuhause! Credit: Resolute (CC BY-SA 3.0)

Calgary Flames Infobox
Zugänge:Cam Talbot, Milan Lucic, Andrew MacDonald
Abgänge:Mike Smith, James Neal, Michael Stone, Curtis Lazar
2019 1st Round Pick:26th - Jakob Pelletier
Top 3 Prospects:Juuso Valimaki, Dillon Dube, Rasmus Andersson

Aber auch ohne Matt Tkachuk hätten die Flames eine starke Offensive, denn bis auf den Abgang von James Neal blieben die Sturmreihen unverändert. Tkachuk lieferte im letzten Jahr 77 Punkte ab und beendete das interne Scoring-Race auf dem vierten Platz. Die Flames hatten vier Stürmer die mehr als 70 Punkte einsammeln konnten, darunter natürlich Johnny Gaudreau (99), 1st Line Center Sean Monahan (82) und Elias Lindholm (78), der sich in Calgary sofort zurecht gefunden und die Offensive der Flames aufgewertet hat. Gaudreau-Monahan-Lindholm wird auch die erste Angriffslinie sein, dahinter stehen mit dem starken 2way-Spielern Mikael Backlund und Michael Frolik zwei erfahrene Cracks im Aufgebot.

Mark Jankowski machte im letzten Jahr einen großen Schritt nach vor und scheint als 3rd Line Center gesetzt zu sein. In dieser Linie könnte auch Milan Lucic landen. Für den 31-jährigen Kanadier ist Calgary nach Boston, Los Angeles und Edmonton die vierte NHL-Station. Der Deutsche Tobias Rieder kämpft im Training Camp um einen Vertrag und somit um eine Fortsetzung seiner NHL-Karriere. Abgerundet wird das starke Lineup durch den ehemaligen EBEL-Crack Derek Ryan, sowie den Youngster Sam Bennett und Auston Czarnik. Andrew Mangiapane, der im Vorjahr eine durchaus gute Figur ablieferte, wartet ebenfalls noch auf einen neuen Vertrag. Vielleicht schafft auch Top-Prospect Dillon Dube den Sprung in den „opening night roster“.

„Johnny Hockey“ war Calgarys bester Scorer! Credit: mark6mauno – https://www.flickr.com/photos/mark6mauno/25902298160/in/album-72157664344397363/ (CC BY-SA 2.0)

Nach jahrelangen starken Leistungen wurde Mark Giordano nun endlich als bester Verteidiger der Saison mit der „Norris Trophy“ ausgezeichnet. Der 35-jährige Kanadier lieferte vergangene Saison 17 Tore und 57 Assists in 78 Spielen ab und war damit hinter Brent Burns der punktbeste Verteidiger. Giordano, der nie gedrafted wurde, geht in seine zwölfte NHL-Saison – alle mit den Calgary Flames. Der Vertrag des Captains läuft noch für drei weitere Jahre. Zusammen mit T.J. Brodie bildet er eines der besten Top-Pairs der Liga. Gerade zusammen sind beiden ein schwer zu bezwingendes Duo. Brodie geht mit 29 Jahren in sein letztes Vertragsjahr, gleiche gilt auch für Mid-Pair-Verteidiger, Travis Hamonic, der in seine dritte Saison in Calgary geht.

Eigentlich hätte Youngster Juuso Valimäki seinen Platz im D-Corps der Flames in der Tasche gehabt, ein Kreuzbandriss setzt den jungen Finnen aber bis auf unbestimmte Zeit außer Gefecht. Somit werden mit Rasmus Andersson, der schon im Vorjahr 79 Spielen für Calgary absolvierte und Oliver Kylington zwei Schweden ihre Chance bekommen. Fix im Aufgebot steht natürlich auch Noah Hanifin, der sich nach seine, Trade aus Carolina gut in das Team von Headcoach Bill Peters einfügen konnte – mit 33 Zählern lieferte er seine bisher beste NHL-Saison ab. Mit dem US-Amerikaner kann man noch länger planen, denn Hanifins Vertrag läuft noch für fünf Spielzeiten.

Bei vielen Teams ist bereits vor dem Saisonstart klar, der den Posten als #1 Torhüter innehat. In Calgary sieht es nach einem offenen Rennen zwischen Neuzugang Cam Talbot und dem 27-jährigen Tschechen David Rittich aus. Talbot verbrachte die letzten vier Jahre in Edmonton und Philadelphia – in Calgary unterzeichnete Talbot einen 1-Jahresvertrag. Gerade in den letzten beiden Spielzeiten ist er statistisch gesehen doch stark im Vergleich zu den vorangegangenen Saisonen abgefallen. David Rittich hingegen konnte sich im letzten Jahr durch starke Auftritte für edn Job als #1 empfehlen. 91,1% Save und ein Gegentorschnitt von 2,61 sind durchaus gute Argumente. Rittich geht in sein viertes Profijahr in Nordamerika und hat in Calgary noch bis zum Ablauf der Saison 2020/21 einen gültigen Kontrakt. Ein sogenanntes „crease sharing“, wo beide Torhüter eine ähnliche Anzahl an Starts bekommen, scheint als plausibel. Sollte Rittich die #1 der Flames sein, dürfte das aber trotzdem keinen überraschen. Mit Tyler Parsons hat man ein talentiertes Goalie-Prospect im System, welches aber erst in einigen Jahren als potentielle #1 gehandelt werden wird.

Calgary Flames Lineup
Stürmer
Johnny GaudreauSean MonahanElias Lindholm
Matthew TkachukMikael BacklundMichael Frolik/Dillon Dube
Milan LucicMark JankowskiSam Bennett
Andrew MangiapaneDerek RyanAustin Czarnik
VerteidigerTorhüter
Mark GiordanoT.J. BrodieCam Talbot
Noah HanifinTravis HamonicDavid Rittich
Juuso Valimaki/Oliver KylingtonRasmus Andersson

Hockey-News Projection: „Playoffs for sure“ – Calgary schickt erneut eine sehr schlagkräftige und ausgeglichene Truppe ins Rennen und wird mit Sicherheit wieder ein Wort um die Division-Krone mitreden.

www.hockey-news.info

To Top
error: Content is protected !!