All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL 31in31 2019: Colorado Avalanche

Am 2.Oktober startet die National Hockey League (NHL) in die Saison 2019/20. Gibt es auch heuer wieder eine Cinderella-Story a la St.Louis oder kann Tampa seinen Favoritenstatus gerecht werden? In der alljährlichen Preview-Serie rückt Hockey-News.info jeden Tag ein anderes Team in den Fokus.

Die Colorado Avalanche ist eine aufstrebende Franchise, die bereits in den letzten beiden Saisonen in den Play-Offs vertreten war. In der vergangenen Spielzeit schaltete man in der ersten Runde die favorisierten Calgary Flames aus. Obwohl das erste Spiel glatt mit 0:4 verloren wurde, gewann man danach alle vier Spiele und sicherte sich so den Einzug in das Conference Halbfinale. In diesem zog man dann denkbar knapp gegen die San Jose Sharks den Kürzeren. Spiel sieben in Kalifornien verlor man mit 2:3, trotzdem konnte man die Saison als Erfolg verbuchen. Heuer wollen die Mannen aus Denver hier anschließen und bauen dabei voll auf die Top-Formation.

Colorado Avalanche Infobox
Zugänge:Nazem Kadri, Andre Burakovsky, Joonas Donskoi, Pierre-Edouard Bellemare, Valeri Nichushkin, Kevin Connauton, Calle Rosen
Abgänge:Tyson Barrie, Alexander Kerfoot, Semyon Varlamov, Patrik Nemeth, Sven Andrighetto, Derick Brassard
2019 1st Round Pick:4th - Bowen Byram
Top 3 Prospects:Bowen Byram, Conor Timmins, Alex Newhook

In Reihe eins ist Center Nathan MacKinnon der Dreh- und Angelpunkt. Mit 41 Tore und 58 Assists verpasste er nur hauchdünn die 100-Punkte-Marke. Der Nummer-1-Pick aus dem Jahr 2013 ist zudem erst 24 Jahre alt und sein Vertrag läuft noch bis 2023. Die Fans werden also noch länger Freude an ihm haben. Am linken Flügel spielt Kapitän Gabriel Landeskog, der zu den komplettesten Spielern der Liga zählt. Der Schwede erzielte letzte Saison 34 Tore, kann aber auch die nötige Härte ins Spiel reinbringen und führt das junge Team vorbildlich an. Komplettiert wird die erste Reihe vom 22-jährigen finnischen Supertalent Mikko Rantanen. Er bringt Gardemaße von 1.96 Meter und 93 Kilogramm mit und schaffte in den vergangenen beiden Spielzeiten in 155 Spielen 171 Scorerpunkte. Rantanen verlängerte erst unlängst seinen Vertrag bis zur Saison 2025 mit einem jährlichen Gehalt von 9,25 Millionen Dollar. Für viele ist die Linie Landeskog-MacKinnon-Rantanen die torgefährlichste der gesamten Liga. Wenn man bedenkt, dass sie letzte Saison zusammen 261 (!) Scorerpunkte verbuchen konnten, ist diese Annahme auch nicht weit hergeholt.

Gabriel Landeskog geht in seine bereits neunte NHL-Saison! Credits: Lisa Gansky (CC BY-SA 2.0)

Für viele überraschend kam ein Trade den General Manager Joe Sakic mit den Toronto Maple Leafs eingefädelt hatte. Für Verteidiger Tyson Barrie und Stürmer Alex Kerfoot lotste man Center Nazem Kadri und Defender Calle Rosen nach Denver. Mit Kadri erhalten die Avs somit etwas mehr Tiefe am Center. Er wird in der zweiten Linie und auch im Powerplay eingesetzt werden. Ebenso interessant waren die Verpflichtungen von Andre Burakovsky, Derick Brassard, Joonas Donskoi und Pierre-Edouard Bellemare. Das sind allesamt Spieler, die der Offensive mehr Spielraum geben und vor allem auch Leadership in die Kabine bringen.

In der Defensive sorgte der Abgang von Spielmacher Tyson Barrie zunächst für Kopfschütteln. Bei genauerer Betrachtung haben die Avs aber sehr viel Talent in der Defensive. Allen voran muss man hier Cale Makar und Samuel Girard erwähnen. Makar debütierte vergangenes Jahr in den Play-Offs. Er kam direkt von der Uni in die Crunch-Time und bewies mit sechs Scorerpunkten in zehn Einsätzen seine offensiven Qualitäten. Sein Auge für die Mitspieler, sein Stick-Handling und sein Stellungsspiel sind mit seinen 20 Jahren bereits enorm ausgeprägt. Mit ihm haben die Avalanche ein wahres Supertalent in ihren Reihen. Samuel Girard ist auch erst 21 Jahre alt, hat aber schon zwei NHL-Saisonen in den Knochen. Girard gilt als offensiver Verteidiger, der vor allem auch im Powerplay eine Waffe sein kann. Sein einziges Manko ist der Körper. Denn mit 1.78 Meter und 73 Kilogramm ist er ein Leichtgewicht in der NHL.

Im Gegensatz zu ihm bringt der Russe Nikita Zadorov andere Werte mit. Über 100 Kilogramm verteilt auf 1.96 Meter sprechen eine eindeutige Sprache. Zadorov ist aber auch erst 24 Jahre alt und hier könnte das Problem von Colorado entstehen. Mit Ian Cole und Erik Johnson hat man nur zwei Spieler die 30 Jahre + alt sind, beide sind aber durchaus verletzungsanfällig und könnten sogar den Beginn der Saison verpassen. Das nächste Talent steht aber auch schon bereits in den Startlöchern und darf auch auf Einsätze hoffen. Bowen Byram wurde heuer an Nummer vier gedraftet und erzielte in der Western Hockey League satte 71 Punkte in 67 Spielen. Mit Makar, Girard und Byram sieht die Zukunft in der Defensive mehr als rosig aus.

Ein interessantes Duo hat sich im Tor gebildet. Mit dem deutschen Philipp Grubauer hat man eine interessante Aktie zwischen den Pfosten stehen. 2018 holte er als Back-Up den Stanley-Cup und zeigte in Washington bereits sein Können. Letzte Saison teilte er sich die Einsätze mit Semyon Varlamov auf, spielte ihn dann aber aus, war im Play-Off gesetzt und überzeugte dort alle. Sein durchaus interessanter Back-Up ist der Tscheche Pavel Francouz, der erst vergangene Saison den Sprung nach Übersee wagte. Der 29-jährige Rechtsfänger spielte zuvor drei Jahre lang in der KHL und konnte gleich zwei Mal mit der besten Fangquote der gesamten Liga überzeugen. Letzte Saison spielte er dann im Farmteam, den Colorado Eagles um sich an die anderen Verhältnisse zu gewöhnen. Es würde nicht überraschen, wenn er auf 20 – 30 Einsätze kommen würde, vor allem auch weil Grubauer bisher noch nie mehr als 37 Starts hatte.

Für Philipp Grubauer ist die Zeit als #1 nun endlich gekommen! Credits: Michael Miller (CC BY-SA 4.0)

Colorado Avalanche Lineup
Stürmer
Gabriel LandeskogNathan MacKinnonMikko Rantanen
Tyson JostNazem KadriJoonas Donskoi
Matt NietoJT CompherAndre Burakovsky
Matt Calvert/Vladislav KamenevPierre-Edouard BellemareColin Wilson/Valeri Nichushkin
VerteidigerTorhüter
Samuel GirardErik JohnsonPhilipp Grubauer
Nikita ZadorovCale MakarPavel Francouz
Kevin Connauton/Ian ColeCalle Rosen/Mark Barberio

Hockey-News Projection: Die Colorado Avalanche ist eine der derzeit aufregendsten Organisationen in der NHL. So viel junge Talente mit aussichtsreicher Zukunft haben nicht viele Teams im Talon. Zudem verfügt man über drei wirkliche Top-Stars im Sturm und in der Off-Season holte man auch etwas Erfahrung für den Angriff. Das einzig wirkliche Problem könnte der Mangel an Routine in der Defensive werden. Trotzdem wird das Team von Headcoach Jared Bednar auch heuer wieder in die Play-Offs einziehen und zumindest so weit kommen, wie im vergangenen Jahr.

www.hockey-news.info

To Top
error: Content is protected !!