All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL 31in31 2019: Ottawa Senators

Am 2.Oktober startet die National Hockey League (NHL) in die Saison 2019/20. Gibt es auch heuer wieder eine Cinderella-Story a la St.Louis oder kann Tampa seinen Favoritenstatus gerecht werden? In der alljährlichen Preview-Serie rückt Hockey-News.info jeden Tag ein anderes Team in den Fokus.

In der Saison 2016/17 fehlte den Ottawa Senators nur ein Sieg, ja sogar nur ein Tor, zum Einzug in das Stanley Cup Finale. Seit damals ging es für den Verein aus der kanadischen Hauptstadt steil bergab. Zu allem Überfluss ließ man sich den 4th Overall Pick durch die Lappen gehen, denn diesen schickte man im Deal um Matt Duchene nach Colorado. An Position 19 zogen die Sens dann Verteidiger Lassi Thomson. General Manager Pierre Dorion baute den Kader doch an einigen Stellen um. So holte man gleich vier Spieler aus Toronto – darunter die Verteidiger Nikita Zaitsev und Ron Hainsey. Die Zeichen stehen nach der 64-Punktesaison ganz klar auf Rebuild. Einige sehr gute junge Spieler sind bereits im Kader und stehen kurz vor ihrem Debut. Man täte gut daran den Führungsspielern von morgen noch genügend Zeit zu geben.

Ottawa Senators Infobox
Zugänge:Nikita Zaitsev, Ron Hainsey, Artem Anisimov, Ryan Callahan, Connor Brown, Tyler Ennis
Abgänge:Zack Smith, Oscar Lidnberg, Mike Condon, Brian Gibbons
2019 1st Round Pick:19th - Lassi Thomson
Top 3 Prospects:Erik Brannstrom, Drake Batherson, Alex Formenton

Nach den Abgängen von Mark Stone und Matt Duchene wurde das Team endgültig dem Nachwuchs übergeben. Es soll an Colin White, Brady Tkachuk und Co liegen, die Sens in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. White lieferte in seiner ersten vollen NHL-Saison 41 Zähler ab, Tkachuk zeigte mit 22 Toren und 23 Assists auf. Die beiden Cracks könnten zusammen mit dem erfahrenen Bobby Ryan die erste Angriffsreihe bilden. Der 32-jährige Ryan hat schon 809 Einsätze auf seinem Buckel und kann mit seiner Erfahrung von essentieller Bedeutung sein.

Dahinter gibt es viel junges Blut, viel talentierte Cracks, die sich im Training Camp um die Spots im Aufgebot duellieren werden. Connor Brown konnte bereits in Toronto seine Qualitäten unter Beweis stellen, mit Drake Batherson überzeugte in seinen ersten 20 NHL-Spielen mit drei Toren und sechs Vorlagen. Er gilt als der wohl stärkste Nachwuchsspieler der Sens. Aber auch Alex Formenton darf man in diesem Zusammenhang nicht vergessen, auch wenn der Kanadier vermutlich die Saison in der AHL beginnen könnte. Chris Tierney zeigte mit 48 Punkten auf und hat seinen Center-Spot in der Tasche. Artem Anisomov wechselte aus Chicago nach Ottawa und gibt dem Team von Headcoach D.J. Smith Center-Tiefe. Die Routiniers Mikkel Boedker und Tyler Ennis runden einen interessanten Mix ab. Dennoch: es fehlt an qualitativ hochwertiger Masse um in der starken Atlantic Division konkurrenzfähig zu sein.

Das Canadian Tire Centre ist die Heimstätte der Sens! (Credits: Ontario Images (CC BY-SA 4.0))

Thomas Chabot konnte in der ersten Saison nach der Ära Erik Karlsson den Spot als #1 Defender einnehmen. Der Kanadier überzeugte mit 55 Punkten in 70 Spielen – mit 22 Jahren geht der Kanadier in sein „contract year“ – nach der kommenden Saison muss ein neuer Vertrag mit den Sens ausgehandelt werden. Mit Erik Brannstrom, der im Trade um Mark Stone aus Las Vegas kam, verfügt man über einen weiteren, äußerst talentierten Verteidiger, der sich heuer einen Fixplatz erspielen wird. Doch damit nicht genug, denn auch Max Lajoie zählt zu der jungen, talentierten Defender-Garde, der ehemalige 5th Round Pick lieferte in seiner ersten NHL-Saison 15 Punkte in 56 Spielen ab. Keiner der drei erwähnten Cracks ist älter als 22.

Erfahrung ist aber ein extrem wichtiger Faktor und gerade deswegen sicherte man sich die Dienste am 38-jährigen US-Amerikaner Ron Hainsey, der bereits 1.068 NHL-Spiele absolviert hat. Zusammen mit Hainsey kam Nikita Zaitsev nach Ottawa. Der Russe gilt als solider Mid-Pair-Verteidiger und geht mit 27 Jahren in seine vierte Spielzeit. Abgerundet wird die durchaus talentierte und interessante Defensive durch Dylan DeMelo und den knüppelharten Mark Borowiecki, der in 322 NHL-Spielen 1.377 Checks ausgeteilt hat.

Mit 38 Jahren geht Craig Anderson in seine bereits neunte Saison mit den Ottawa Senators. Der Posten der Nummer 1 dürfte dem US-Amerikaner nicht zu nehmen sein, auch wenn seine Statistiken in den letzten Jahren etwas abgefallen sind, was aber vermutlich auch am eher durchschnittlichen Kader der Sens lag. Der ehemalige, zweifache 3rd Round Pick geht in seine letztes Vertragsjahr bei den Kanadiern. Der Schwede Anders Nilsson ist noch für zwei Jahre an den Verein gebunden und geht in seine erste volle Spielzeit in der kanadischen Hauptstadt. Im Vorjahr wechselte er von Vancouver nach Ottawa und konnte nach dem Transfer mit einer Fangquote von 91,4% durchaus gute Leistungen abrufen.

Ottawa Senators Lineup
Stürmer
Brady TkachukColin WhiteBobby Ryan
Connor BrownChris TierneyDrake Batherson
Anthony DuclairArtem AnisimovMax Veronneau
Tyler EnnisJean-Gabriel PageauMikkel Boedker
VerteidigerTorhüter
Thomas ChabotNikita ZaitsevCraig Anderson
Erik BrannstromRon HainseyAnders Nilsson
Mark Borowiecki/Maxime LajoieDylan DeMelo

Hockey-News Projection: Die Playoffs sind in weiter Ferne – die Ottawa Senators werden noch die eine oder andere Saison in den unteren Tabellenregionen verbringen.

www.hockey-news.info

To Top
error: Content is protected !!