All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL: Islanders verstärken sich für tiefen Playoff-Run

Die NHL Trade Deadline steht vor der Tür und wird bereits ihre Schatten voraus. Nachdem vor zwei Wochen Eric Staal nach Montreal getradet wurde, folgte in der vergangenen Nacht der nächste nennenswerte Trade.

Der ehemalige New Jersey Devils General Manager Lou Lamoriello reagierte nun auf den Ausfall seines New York Islanders Teamcaptains  und holte mit Kyle Palmieri und Travis Zajac zwei verlässliche „character guys“ nach Long Island. Für die beiden Routiniers wechselten Mason Jobst, A.J. Greer, ein 1st Round Pick 2021 und ein „conditional“ 4th Round Pick nach New Jersey. Noch dazu behielten die Devils bei beiden Spielerverträgen 50% des Gehalts ein.

Palmieri stand seit 2016/17 im Aufgebot der Devils, erzielte 140 Tore und 266 Punkte. Der 30jährige befindet sich in seinem letzten Vertragsjahr eines 23,25 Millionen Dollar schweren Vertrags – eine Rückkehr im Sommer ist nicht ausgeschlossen.

Für Travis Zajac ging eine Ära zu Ende, denn nicht weniger als 15 Spielzeiten stand er für die Devils auf dem Eis. Nach Ken Daneyko, Martin Brodeur und Patrik Elias hat Zajac die meisten Spiele im Dress der Teufel absolviert – in 1.024 Spielen kam er auf 202 Tore und 550 Punkte. Auch sein, mit 46 Millionen US Dollar, hoch dotierter Vertrag läuft nach dem Ende der Spielzeit aus. Der 35-jährige Kanadier, der als guter Faceoff-Spieler und Penalty-Killer gilt, wird folglich zum „free agent“.

Mit 54 Punkten aus 39 Spielen liegen die Islanders auf Rang 2 der „MassMutual East Division“ und zählen zum erweiterten Favoritenkreis.

www.hockey-news.info , Bild: Lisa Gansky (CC BY-SA 2.0)

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!