All for Joomla All for Webmasters
Exportcheck-Nordamerika

NHL: Michael Grabner hat seine unmittelbare Zukunft entschieden!

Nach dem Buyout in Arizona bekam Michael Grabner kein passendes Angebot und ist seither vereinslos. Nun hat der Kärntner entschieden dass er dies heuer auch nicht mehr ändern wird. Von einem Karriereende will er aber nichts wissen. Dennoch hat er ein Ziel im Auge.

Es war am 19.August als Grabner mit den Arizona Coyotes gegen die Colorado Avalanche im fünften Spiel der Playoff-Serie verlor und ausschied. Seither hat der Kärntner kein Spiel mehr absolviert.

Der 33-jährige genießt die aktuell viele Freizeit mit seiner Familie, spielt Golf und hält sich mit Krafttraining fit, am Eis war er ewig nicht mehr. Das reize ihn auch nicht sonderlich unter den derzeitigen Corona-Sicherheitsvorkehrungen.

Der Villacher erklärt gegenüber der „Kleinen Zeitung“, dass er unter der derzeitigen Situation auch gar keine große Lust verspüre für ein Team zu spielen, da man ja völlig abgeschottet sei.

Die heurige Saison ist damit gelaufen, ob er nächste Saison noch mal zurückkehrt? Das hängt einerseits davon ab ob er ein passendes Angebot erhält, andererseits aber auch wie sich die Corona-Situation entwickle, wie fit er sich fühle und wie die familiäre Situation dann aussieht.

Ob er sich ein Ausklingen lassen der Karriere in seiner Villacher Heimat vorstellen kann beantwortet er ohne Klarheit. Momentan denkt er aber nicht daran generell nochmal in Österreich zu spielen.

Durchaus vorstellen kann er sich aber in Zukunft der NHL weiter in irgendeiner Art bzw. Funktion erhalten zu bleiben. Und wenn es als aktiver Spieler nicht mehr klappen sollte, könnte das schon früher als geplant soweit sein und dann würde er seine Karriere mit 291 Scorerpunkten aus 680 NHL-Einsätzen beenden.

Pic: Lisa Gansky from New York, NY, USA – IMG_8537, CC BY-SA 2.0,

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!