All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL: Moritz Seider gewinnt die „Calder“!

Nach einer beeindruckenden Saison des jungen Deutschen, folgte in der vergangenen Nacht ein echtes Highlight. Der Verteidiger wurde als bester Rookie der Saison ausgezeichnet.

Mit seinen 21 Jahren konnte Seider in seiner ersten NHL-Saison auf Anhieb überzeugen und sammelte starke 50 Punkte in 82 Spielen ein. Zusammen mit Lucas Raymond und Pius Suter war er einer von nur drei Red Wings, die alle 82 Spiele absolvierten.

Seider setzte sich im Voting für die „Calder Memorial Trophy“ ganz klar durch und verwies die anderen beiden Finalisten, Trevor Zegras (Anaheim Ducks) und Michael Bunting (Toronto Maple Leafs) auf die Plätze 2 und 3. Teamkollege Raymond wurde im Rookie of the Year Voting auf Platz 4 gewählt.

Mit dem Gewinn der „Calder“ reiht sich der bei den Adler Mannheim groß gewordene Crack in einen elitären Kreis ein. Kirill Kaprizov, Cale Makar, Auston Matthews, Nathan MacKinnon, Patrick Kane, Evgeni Malkin, Peter Forsberg, Martin Brodeur, Teemu Selanne, Mario Lemieux, Ray Bourque oder Bobby Orr. Sie alle wurden nach beeindruckenden Debüt-Spielzeiten mit dieser prestigeträchtigen Trophäe ausgezeichnet.

Er ist der erst 13. Defender, der sich diese Auszeichnung schnappt, vor ihm wurden fünf Cracks der Detroit Red Wings mit dieser Trophäe geehrt: Carl Voss (1932/33), Jim McFadden (1947/48), Terry Sawchuk (1950/51), Glenn Hall (1955/56) und Roger Crozier (1964/65). Damit beendete Seider eine Durststrecke von nicht weniger als 57 Jahren!

hockey-news.info , Bild: Adler Mannheim / Sörli Binder

bet365
To Top
error: Content is protected !!