All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL: Philly holt sich Game 5 – Jets schießen Minnesota in die Sommerpause

Die Philadelphia Flyers konnten in der vergangenen Nacht die Viertelfinalserie mit den Pittsburgh Penguins am Leben erhalten. In der Stahlstadt konnte man einen 4:2 Erfolg einfahren und in der Serie auf 2:3 verkürzen.

Dabei sah es in der „PPG Paints Arena“ von Pittsburgh lange nach einer Verlängerung aus. Nach der 1:0 Führung durch Claude Giroux drehten die Gastgeber im Mitteldrittel die Partie und gingen durch Tore von Bryan Rust und Jake Guentzel mit 2:1 in Front, allerdings konnte Philly noch vor der Pause durch Valtteri Filppula ausgleichen. Der entscheidende Treffer fiel 75 Sekunden vor der dritten Sirene, als Sean Couturier, der nach rechtzeitig für Game 5 wieder fit wurde, für die erneute Führung der Flyers sorgte. Matt Read stellte 18 Sekunden vor der Schlusssirene den 4:2 Endstand her. Michael Raffl stand 14 Minuten auf dem Eis und machte vor allem physisch eine gute Figur. Der Kärntner teilte sechs Checks aus. Morgen Abend (21:00 MEZ) steigt im „Wells Fargo Center“ von Philadelphia die sechste Partie der Serie.

 

Im Westen fixierten die Winnipeg Jets mit einem 5:0 über die Minnesota Wild den Aufstieg ins Conference Halbfinale, wo man auf den Sieger der Serie zwischen Colorado und Nashville trifft. Die Avalanche konnte Game 5 in Tennessee mit 2:1 für sich entscheiden und wahrte somit die Chance auf den Aufstieg.

www.hockey-news.info , www.nhl.com

To Top
error: Content is protected !!