All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL: Tampas „Three-peat“-Hoffnung lebt – Torontos Fluch hält weiter an!

18 Jahre ist es her, dass die traditionsreiche Franchise aus Toronto eine Playoff-Serie gewinnen konnte. Auch heuer verabschiedete man sich in der ersten Runde.

2003/04 setzte man sich in der ersten Runde gegen Ottawa durch, verlor aber Runde 2 gegen die Philadelphia Flyers. Seit damals wartet man in der Millionenstadt auf einen Serien-Sieg der Leafs. Gegen Tampa war man nah dran, konnte sich aber erneut nicht durchsetzen. Im alles entscheidenden game 7 setzten sich die Bolts knapp mit 2:1 durch – Nick Paul, der zur Deadline aus Ottawa geholt wurde, gab mit zwei Toren den Matchwinner.

Wurde letztes Jahr noch viel „Schuld“ auf die Superstars Auston Matthews und Mitchell Marner geschoben, so ist es dieses Jahr nicht so einfach. Beide Cracks lieferten über einen Punkt pro Spiel ab und boten weitestgehend starke Leistungen. Tampa zeigte sich in den entscheidenden Momenten etwas abgeklärter und hatte am Ende womöglich auch das notwendige Glück in manchen Phasen auf seiner Seite.

Nikita Kucherov war mit acht Zählern Tampas bester Scorer in Runde 1, Ondrej Palat und Ross Colton führten die Bolts mit jeweils drei Toren an. Nach sieben Spielen endet diese eindrucksvolle und äußerst unterhaltsame Serie mit einem Torverhältnis von 24:23 zugunsten der Leafs, die sich aber erneut sehr früh in die Sommerpause verabschieden. Für Tampa kommt es in Runde 2 zum Battle of Florida mit den Florida Panthers.

hockey-news.info , Bild: facebook.com/lightningnhl

bet365
To Top
error: Content is protected !!