All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL: Vom Trauerfall zur Legende – die Bill Masterton-Story:

Es war der erste und bisher auch einzige Todesfall in der Geschichte der NHL. Bill Masterton verstarb nach einem Check am Eis. Viel hat sich seither getan und ihm zu Ehren wurde auch eine eigene Trophy gegründet.

1938 wurde Bill Masterton in Winnipeg geboren und begann dort auch mit dem Eishockey-Sport. Nach einigen Jahren an der Universität sowie in der USHL verwirklichte sich im Jahr 1967 sein Traum von der NHL.

Die Minnesota North Stars wurden neu gegründet und nahmen Masterton unter Vertrag. Im Oktober debütierte er schlussendlich in der NHL und wird für die North Stars auf ewig in Erinnerung bleiben, denn er erzielte das erste Tor der neuen Franchise. 

Bis zum 13. Jänner 1968 sollten noch drei weitere Treffer folgen. Zudem bereitete er acht Tore vor. Dann stand jedoch das Spiel gegen die Oakland Seals statt. Bei einer Aktion im Angriffsdrittel wurde Masterton von Ron Harris gestoppt und schlug mit dem Hinterkopf am Eis auf.

Zu dieser Zeit wurden in der NHL kaum Helme getragen. Stark blutend wurde der 29-jährige ins lokale Krankenhaus gebracht, zwei Tage später erlag er dort aber seinen Verletzungen. Masterton hinterließ eine Frau und zwei Kinder.

Nach seinem Tod begannen immer mehr Spieler einen Helm zu tragen. Die North Stars hängten ihm zu Ehren seine Nummer 19 unter das Hallendach und kein Spieler trug je mehr diese Nummer.

Seit 1968 gibt es nun auch bereits die Bill Masterton Memorial Trophy, die an Spieler vergeben wird, die durch Ausdauer. Hingabe und Fairness in und um das Eishockey herausragen.

www.hockey-news.info, Bild: Screenshot Youtube

bet365
To Top
error: Content is protected !!