All for Joomla All for Webmasters
National League

NLA: Der HC Davos träumt von einer Rückkehr von Joe Thornton

Am 2.Juli wird Joe Thornton 40 Jahre alt, aber er ist noch kein bisschen müde und will noch lange Eishockey spielen. Doch sein Kontrakt mit San Jose, wo er die letzten 13 Jahre (mit Ausnahme der Lockout-Saison 2012/13) gespielt hat, ist ausgelaufen. Dass er innerhalb der NHL noch einmal wechseln wird, ist eher unwahrscheinlich und seine Zukunft bei den Sharks unsicher.

Deswegen hegt der HCD die Hoffnung, dass „Jumbo Joe“, der seit Mai 2009 mit einer Schweizerin verheiratet ist, eine Tochter hat und ein Haus in Davos besitzt, noch einmal in den Davoser Eispalast zurückkehrt. Zudem könnte Thornton auch den Schweizer Pass beantragen.

Nach dem 92-Millionen-Deal mit Erik Karlsson verfügt San Jose nicht mehr über allzu viel Cap Space. Von daher haben wohl der Schweizer Timo Meier (23) und die beiden Amerikaner Kevin Labanc (24) und Captain Joe Pavelski (35) bessere Chancen auf einen neuen Kontrakt als „Big Joe“.

Joe Thornton verdient zurzeit jährlich sechs Millionen Dollar, daher müsste er für eine weitere Saison in der NHL grosse Gehaltseinbussen in Kauf nehmen, was er mit Bestimmtheit für eine weitere Spielzeit in der weltbesten Liga auch tun würde.

Damit ist ein Wechsel des kanadischen Stürmers in diesem Sommer zurück ins Landwassertal zwar eher unwahrscheinlich, aber trotzdem nicht unmöglich.

Wie Thornton gegenüber „The Athletic“ verraten hatte, fühlt er sich noch zu gut, um an sein Karrierenende denken und sich gut vorstellen könne, noch weitere zehn Jahre auf Eis spielen zumal er nichts anderes vorhabe.

Damit steigt die Hoffnung des HC Davos, dass Thornton, der sich in Davos immer sehr wohl fühlt, dass er in nicht allzu ferner Zukunft wieder auf Schweizer Eis zu sehen ist.

Pic: mark6mauno (CC BY-SA 2.0)

To Top
error: Content is protected !!