All for Joomla All for Webmasters
EBEL

NLA/EBEL: Um Spielpraxis zu sammeln: Wird ÖEHV-Goalie Stefan Müller in die EBEL verliehen?

Laut dem österreichischen Eishockey-Journalisten Bernd Freimueller, versucht der HC Lugano, seinen Ersatzgoalie Stefan Müller an ein Team in Österreich auszuleihen.

Bei einem Team in der EBEL soll der 22-Jährige Österreicher mit Schweizer Lizenz zu mehr Spielpraxis kommen. Bei Lugano kam Müller bisher noch nicht viel zum Zug, so konnte er in dieser Saison nur neun Einsätze absolvieren, bei denen er eine Fangquote von 86,9% aufwies. Bei den Biasca-Ticino Rockets kam er auf nur sieben Einsätze.

Der 22-jährige Goalie könnte eine interessante Option für einige Teams in der EBEL sein. Da nach dem Abgang von Lugano’s Top-Goalie, Lausannes Sandro Zurkirchen als Merzlikins-Ersatz vorgesehen ist und der junge Österreicher auch in der neuen Saison hinter Zurkirchen wohl erneut nicht viel Eiszeit kommen würde, wäre eine Leihvariante eine Option.

Welches Team sich die Dienste des Feldkirches sichert und ob er dort dann auch auf viele Einsätze kommen wird, ist jedoch ein anderes Kapitel. Denn das Vertrauen der EBEL-Teams in österreichische Goalies hielt sich in den letzten Jahren in Grenzen. Doch dadurch dass ein nationaler U24-Goalie keine Punkte kostet wäre Müller sicher für einige österreichische Teams interessant.

(Pic: HC Lugano)

To Top
error: Content is protected !!