All for Joomla All for Webmasters
National League

NLA: Lugano mit ÖEHV-Goalie Stefan Müller im Tor verliert auswärts gegen den EV Zug

Beim HC Lugano fehlte Stammgoalie Elvis Merzlikins verletzungshalber und wurde durch Stefan Müller, dem Vorarlberger mit Schweizer Lizenz ersetzt. Klasen überzähliger Ausländer, für ihn kam Haapala aufs Eis. Bei den Innerschweizern stand wieder Tobias Stephan zwischen den Pfosten. Der Zugs Coach Tangnes musste auf Roe verzichten und stellte die Linien deshalb ein wenig um.

Mit dem gestrigen 4:0 Heimsieg gegen Lugano übernimmt der EV Zug die Spitze der National League. Vorentscheidend war eine fünfminütige Strafe gegen Elia Riva, welche die Zuger für zwei Treffer in Überzahl nutzten. Allerdings taten sich die Zentralschweizer fast 40 Minuten lang gegen Lugano, dem zweitschwächsten Auswärtsteam der Liga, äusserst schwer. In der 34. Minute jedoch kam dem EVZ Lugano’s Verteidiger Elia Riva zu Hilfe, dessen Stock zwischen die Beine eines Gegners geriet und wurde dafür (zu hart) mit dem Restauschuss bestraft. In diesen fünf Minuten Powerplay der Zentralschweizer brachten Sven Senteler und Santeri Alatalo den EVZ 2:0 in Front. Sieben Minuten vor Spielende schlug der zuküntige Lugano-Stürmer Reto Suri mit dem 3:0 zu und Senteler erhöhte zum Endresultat von 4:0.

Der EV Zug gut belohnt für einen zuerst uninspirierten Auftritt, zumal entwickelten sie nur selten Druck und somit Torgefahr auf das Gehäuse von Stefan Müller. Der 22-jährige Vorarlberger spielte gut, musste aber in seinem zweiten Spiel in der NLA das Eis als Verlierer verlassen.

Lugano hingegen brachte in fremden Stadien einmal mehr nichts zustande. 28 Mal scheiterten sie am Zuger Goalie Tobias Stephan. Im zwölften Auswärtsspiel setzte es für Lugano die elfte Niederlage ab und bleiben daher weiter auf dem 10.Platz unter dem Strich.

Telegramm vom 17.12.2018

Zug – Lugano 4:0 (0:0, 2:0, 2:0)
Tore: 36. (35:37) Senteler (Everberg, Martschini/Ausschluss Riva) 1:0. 37. (36:43) Alatalo (McIntyre, Everberg/Ausschluss Riva) 2:0. 53. Suri (Martschini) 3:0. 56. Senteler (Alatalo, Zehnder) 4:0.
Bemerkungen: Zug ohne Roe, Klingberg (beide verletzt) und Leuenberger (U20-Nationalmannschaft), Lugano ohne Merzlikins, Cunti, Sartori (alle verletzt) und Klasen (überzähliger Ausländer).

To Top
error: Content is protected !!