All for Joomla All for Webmasters
International

ÖEHV: Auch gegen Weißrussland gab es für die U20 eine knappe Niederlage!

Stark verbessert präsentierte sich die österreichische U20-Nationalmannschaft im Powerplay beim zweiten Turnierspiel gegen Weißrussland.

Nach der unglücklichen Niederlage am Mittwoch gegen Lettland zeigte sich die österreichische U20-Nationalmannschaft im zweiten Spiel beim Vier-Nationen-Turnier in Dänemark auf keinen Fall verunsichert.

Gegen Weißrussland, wie die Letten ebenfalls ein Gegner bei der anstehenden IIHF U20 Weltmeisterschaft Division I Gruppe A im Dezember, zeigten die Österreicher ihre Qualitäten im Überzahlspiel. Tags zuvor noch nicht so gut geklappt, gelangen gegen die Weißrussen gleich zwei Volltreffer.

Fabian Hochegger verschaffte mit einem Powerplay-Doppelpack (19., 29.) dem Team von Trainer Marco Pewal eine 2:0-Führung. Diese hielt gegen den Absteiger aus der Top Division aber nicht lange. Noch im zweiten Drittel gelang Weißrussland der Ausgleich zum 2:2.

In den letzten 20 Minuten fielen keine weitere Treffer, eine Verlängerung war die Folge. Da hatten die Weißrussen nach knapp eineinhalb Minuten das bessere Ende für sich. Die Österreicher freuten sich über den ersten Punkt bei diesem Turnier und treffen am Freitag zum Abschluss noch auf Gastgeber Dänemark.

05. – 11.11.2018: Vier-Nationen Turnier in Vojens/Dänemark

07.11.2018, 19:00 Uhr: Österreich – Lettland 2:3 (1:2,1:0,0:1)
Tore: Wallner (20./PP), Lanzinger (40.) bzw. Ansons (6.), Gegeris (8./SH), Smirnovs (60./PP)
Strafminuten: 22 bzw. 14

08.11.2018, 16:30 Uhr: Österreich – Weißrussland 2:3 n.V. (0:1,2:1,0:0)
Tore: Hochegger (19./PP, 29./PP) bzw. Baltruk (30./PP), Salauyou (37./PP), Anosau (62.)
Strafminuten: 16 bzw. 10

09.11.2018, 19:00 Uhr: Dänemark – Österreich

www.eishockey.at

To Top
error: Content is protected !!